Eva Sandlers Botschaft

Die Mutter des Mörders von Toulouse ist wieder auf freiem Fuß. Das boshafte Weibsstück, das mit seiner mohammedanischen Erziehung der Welt offenbar gleich zwei islamische Schwerverbrecher geschenkt hat und sich bis zuletzt weigerte, ihren Sohn in Kooperation mit der Polizei zur Aufgabe zu bewegen, versteht die Welt nicht mehr und sorgt sich jetzt um sich selbst. Mit ihr sorgt sich die deutsche Qualitätspresse, die der Verbrechermutter lange mitfühlende Artikel widmet. Die radikale Moslemin wird zum Opfer – und die wirklichen Opfer sollen schnellstmöglich in Vergessenheit geraten. Eine Erklärung von Eva Sandler (Foto), die ihren Ehemann und ihre Söhne Gabriel (4) und Arieh (5) verlor, wird von deutschen Zeitungen boykottiert. Wir übersetzen den Text daher ins Deutsche und bitten um Verbreitung mit den uns zu Verfügung stehenden Mitteln!

Eva Sandler, die schwanger und mit einem weiteren Kleinkind zurückbleibt, schreibt bei Chabad.org:

Mein Herz ist gebrochen. ich bin unfähig zu sprechen. Es gibt keinen Weg um den großen, alles verzehrenden Schmerz auszudrücken, den die Ermordung meines geliebten Ehemannes Rabbi Jonathan und unserer Söhne, Aryeh und Gabriel, und von Miriam Monsonego, Tochter des Schuldirektors von Ozar Hatorah und seiner Frau, Rabbi Yaakov und Frau Monsonego, hervorruft.

Möge niemand jemals solchen Schmerz und solches Leiden durchmachen müssen.

Weil so viele von euch, meine verehrten Brüder und Schwestern in Frankreich und rund um die Welt fragen, was sie für mich tun können, für meine Tochter Liora und für die Seelen meines lieben Mannes und unserer Kinder, fühle ich die Pflicht, so schwer es auch sei, auf eure Anfragen zu antworten.

Das Leben meines Mannes war der Lehre der Torah gewidmet. Wir zogen in sein Geburtsland zurück, um jungen Menschen dabei zu helfen, etwas über die Schönheit der Torah zu lernen. Er war ein wahrlich guter Mann, liebevoll, großzügig und selbstlos. Er war sensibel gegenüber allen Geschöpfen G*ttes, stets auf der Suche nach Wegen, das Gute in Anderen zu entdecken.

Er und ich erzogen Aryeh und Gabriel, die Wege der Torah zu leben. Wer konnte ahnen, wie kurz ihre Zeit auf Erden sein würde, wie kurz die Zeit, die ich mit ihnen als ihre Mutter verbringen würde?

Ich weiß nicht wie ich und die Eltern und die Schwester meines Mannes Trost und Stärke finden werden, um weiter zu machen, aber ich ich weiß, dass G*ttes Wege gut sind, und ER wird uns  den Weg weisen und uns die Stärke geben, weiter zu gehen. Ich weiß, dass ihre heiligen Seelen für immer bei uns bleiben, und ich weiß, dass sehr bald die Zeit kommen wird, wenn wir mit dem kommenden Messias wieder zusammen sein werden.

Mit ganzem Herzen glaube ich an die Worte des Psalms: Der Herr hat es gegeben und der Herr hat es genommen, gelobt sei der Name des Herrn.“ Ich danke dem Allmächtigen für das Privileg, so kurz es war, meine Kinder mit meinem Mann großzuziehen. Jetzt will der Allmächtige sie wieder bei sich haben.

Für alle, die unserer Familie Trost und den Seelen der Verstorbenen Seligkeit spenden möchten: Lasst uns ihr Leben auf dieser Erde fortführen.

Eltern, bitte küsst eure Kinder. Sagt ihnen, wie sehr Ihr sie liebt und wie sehr es Euch am Herzen liegt, dass sie lebende Beispiele unserer Torah sind, mit Achtung vor dem Himmel und Liebe für ihre Mitmenschen.

Bitte vertieft euer Studium der Torah, ob allein oder mit eurer Familie oder Freunden. Helft Anderen, die es schwierig finden, das Studium allein zu erreichen.

Bitte bringt mehr Licht in die Welt, indem ihr die Sabbatkerzen an diesem und jedem Freitag entzündet. (Bitte tut das etwas früher als zur vorgeschriebenen Zeit, als ein Weg, unserer Welt etwas mehr Heiligkeit zu geben.)

Bald kommen die Tage des Pessachfestes. Bitte ladet Andere zu euch nach Hause ein, damit jeder einen Platz bei einem Seder findet, um den Feiertag unserer Freiheit zu feiern.

Zusammen mit unseren schmerzhaften Erinnerungen an unsere Prüfungen in Ägypten vor so vielen Jahren sprechen wir immer noch davon, „wie sie Generation für Generation gegen uns gestanden haben, um uns zu zerstören.“ Wir alle werden mit lauter und klarer Stimme verkünden: „G*tt rettet uns vor ihren Händen.“

Der Geist des jüdischen Volkes kann niemals ausgelöscht werden; seine Bindung zur Torah und ihren Vorschriften können nie zerstört werden.

Möge es G*ttes Wille sein, dass wir von diesem Moment an  nur noch Glücklichsein kennen.

Ich sende mein herzliches Beileid an die Familie Monsonego für den Verlust ihrer Tochter Miriam, und ich bete für die baldige Genesung von Aharon ben Leah, der bei dem Angriff verletzt wurde.

Danke für eure Unterstützung und Liebe.

Quelle des englischen Originaltextes: Dr Gudrun Eussner

  1. #1 von Mannfred am 25/03/2012 - 12:15

    Danke für die Übersetzung!

  2. #2 von Peter am 25/03/2012 - 12:27

    Die medien, die diese botschaft offensichtlich boykottieren, werden dafür bezahlen und ich meine da nicht generell die medien, sondern die leute die das so entschieden haben.
    Lasst es uns nicht vergessen und uns auf den tag der abrechnung freuen, denn der wird bald kommen!

  3. #3 von Herbert Georg Peters am 25/03/2012 - 12:33

    Mein Beileid gilt nur den wirklichen Opfern, den Kindern ihrem Vater und den Soldaten.

    Mit dem , oder den Tätern, dem Mörder habe ich keinerlei Mitgefühl, denn er kannte es auch nicht.
    Auch ist mir dessen Familie völlig gleichgültig, auch hier denke ich an die wirklich betroffenen Familien.

  4. #4 von Michael Steudten am 25/03/2012 - 12:34

    Ohne Frage,die Schmerzen der Hinterbliebenen bekommen mein Mitgefühl. Es ist mehr als schrecklich,was ihnen widerfahren ist. Die übertriebenen und in solchem Zusammenhang völlig sinnlosen Glaubensäußerungen berühren mich peinlich.Ich empfinde sie als der Sache unangemessen,ja als höchst absurd. Der Gipfel wird erreicht,wenn dann auch noch einem Gott (welchem auch immer) gedankt wird. Wenn jetzt das erwartete Baby auch noch stirbt? Was dann? Dankt sie dann auch noch für das kurze Glück einer erfolglosen Schwangerschaft? Die Sinnlosigkeit der Gläubigen zeigt sich in sinnlosem Dankesgeschwafel,wenn ihnen Gutes widerfährt und reicht bis hin zu sinnlosem Dankesgeschwafel,wenn ihnen schier unerträgliches Leid widerfährt.Sorry,das verdient keinen Respekt! Das ist derart absurd,dass es mir die Sprache verschlägt. Michael S.

  5. #5 von Ufuk am 25/03/2012 - 12:42

    „Lasst es uns nicht vergessen und uns auf den tag der abrechnung freuen, denn der wird bald kommen!“

    Verhasster Trottel

  6. #6 von Jürgen Krieg am 25/03/2012 - 12:44

    Der Tag der Abrechnung wird kommem.Ich bin bereit dafür.Gott mit uns.

  7. #7 von Daddy am 25/03/2012 - 13:24

    Laßt uns eine vernünftige Einwanderungspolitik machen. 🙄
    Laßt uns auf diese Weise verhindern, oder denoch erschweren, das sich solche Individuen wie diese Mutter und ihre Söhne sich auch in Deutschland ausbreiten können.
    Betrifft geregelte Zuwanderung.

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich hier des öfteren werbe. 😳 Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt. 😥
    Also sollten wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Wir würden uns auch um weitere Unterstützung sehr freuen. 😆
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Euer Daddy

  8. #8 von Jonas am 25/03/2012 - 13:25

    Mein Beileid ist bei der Familie der Opfer und bei Fr. Sandler! Gottes Segen ihr!

  9. #9 von Heimchen am Herd am 25/03/2012 - 14:03

    Ich bin auch Ehefrau und Mutter….und wenn ich durch solch ein schreckliches Verbrechen

    meine Liebsten verloren hätte, wäre ich NICHT in der Lage, irgendeine Botschaft an die
    Menschheit zu schreiben! Ich könnte gar nicht mehr klar denken!

    Ich glaube nicht, dass sie die Botschaft geschrieben hat! Vielleicht weiß sie noch nicht
    einmal davon!

    Man soll sie in Ruhe trauern lassen, damit sie Abschied nehmen kann von ihren Lieben!

    Wer hier von Rache spricht, stellt sich auf eine Stufe mit den fanatischen Mördern!

  10. #10 von Martin Schrödl am 25/03/2012 - 14:07

    Gewisse Mainstreammedien sind wahre Te*fel, weil absolut unmenschlich. Verwerfliche Propagandamaschinen.

  11. #11 von Nächstenliebe am 25/03/2012 - 14:11

    Wenn Eva Sandler um ihren getöteten Sohn Gabriel Sandler und Zoulhika Aziri um ihren getöteten Sohn Mohamed Merah trauern, tragen schon die Namen an sich eine hohe Wahrscheinlichkeit zur Geschichte.

  12. #12 von . am 25/03/2012 - 14:24

    Myriam Monsonego : Der Tod der Blume
    http://www.box.com/s/eb129fe54f357c14b6d2

  13. #13 von Siegfried am 25/03/2012 - 14:41

    In wessen Geist Gottes,das ganze läuft,dafür bedarf es nur ein Blick auf die
    Kundgebung zu Ehren……… Mohamed Merah.
    Heute verzichte ich lieber auf Nahrungsaufnahme!

    http://www.parismatch.com/Actu-Match/Societe/Actu/Un-rassemblement-en-l-honneur-de-Mohamed-Merah-385046/

  14. #14 von Bazillus am 25/03/2012 - 14:57

    Da Frau Eva Sandler um ihre geliebten Angehörigen trauert und dies in ihrem Glaubensgerüst tut, ist das zu respektieren und sie hat mein ganzes Mitgefühl. Denn diese Menschen sind allein wegen ihres Glaubens, den sie sichtbar nach außen getragen haben, von einem fanatischen Irren ermordet worden. Darum ist auch der Glaube nicht nur das Fundament der Trauer, des Leides und des Schmerzes, sondern auch der Freude, weil Frau Sandler weiß, dass bei aller berechtigten Trauer, ihre geliebten Angehörigen weiterleben bei Gott und sie sie einst wiedersehen wird. Dieser Glaube wird ihr die Kraft verleihen, weiterleben zu können.

    Ich wünsche ihr von ganzem Herzen viel Kraft, die Gott ihr schenken möge, aus diesem tiefen Tal der Trauer und der Tränen heraus zu kommen. Es ist sehr mutig von ihr, ihre Trauer auf diese Weise öffentlich zu verarbeiten. Das kann sie nur, weil sie Halt in ihrem Glauben findet. Alle Achtung vor diesem Mut. Mir imponiert in diesem Zusammenhang das Weglassen des Hasses, des Zorns auf den Mörder. Diese Äußerung einer vom Mord betroffenen Angehörigen Mutter und Ehefrau ist beispiel- und vorbildhaft. Möge sie bald wieder Frieden in ihrer Seele finden.

  15. #15 von mike hammer am 25/03/2012 - 14:59

    #4 von Michael Steudten
    was zur hölle treibt dich arschgeburt die worte einer trauernden mutter und ehefrau mit solchem hohn und schmach zu erwiedern. der frau sind ihre kleinkinder und ihr mann genommen worden,
    während einer schwangerschaft.
    du bist ja eine abscheulichkeit sondergleichen, welcher dreck hat dich erzogen hier das schreiben zu müssen. diese frau ist verletzt an hertz geist und seele, alles fremde dinge für dich du seelenlose chemisch reaktion.
    wo und in welcher form sie trost und ein wenig halt findet ist nicht deine angelegenheit, noch dein recht sie deswegen mit schmutz bewerfen zu müssen.
    hoffe du wirst ihren schmerz durchleiden um herauszufinden was eine seele ist!
    dreckiger abschaum!

  16. #16 von egon sunsamu am 25/03/2012 - 15:11

    #14 mike hammer: die Zurechtweisung ist klar und deutlich. Bei der Dreistigkeit von M.S. aber absolut angemessen. Da würde mich meine Höflichkeit auch im Stich lassen.

  17. #17 von mike hammer am 25/03/2012 - 15:26

    #16 von egon sunsamu
    es gab zeiten in europa, in denen anstand und ehre keine floskeln waren, da hätte der
    schlaumeier, für das schmähen einer trauernden witwe um mann und kinder
    fedehandschuhe in die visage und ein kilo stahl durch die rippen beschert.

  18. #18 von stm am 25/03/2012 - 15:37

    #17 von mike hammer am 25/03/2012 – 15:26

    Lieber mike, schalte bitte einen halben Gang zurück, bevor es hier auch noch Tote gibt (wenn auch nur virtuelle). Es ist natürlich absolut ungeschickt und wahrscheinlich auch unangemessen, einen Standpunkt wie den von #4 ausgerechnet jetzt und in diesem Zusammenhang zu vertreten. Ich denke man sollte bei Gelegenheit in Ruhe darüber diskutieren, nicht jetzt und nicht hier. Die Angehörigen der Opfer haben natürlich auch mein Mitgefühl, und daß Du wütend bist, kann ich verstehen, aber leider hilft das Niemandem.

  19. #19 von mike hammer am 25/03/2012 - 15:48

    #18 von stm
    stell dich oder weiche!
    DAS, #4 kam auf das wehklagen einer trauernden witwe, würd er in meiner nähe sein, kann es
    sein das du mit den toten recht hättest und was du mit virtuding meinst
    verstehe ich nicht. es gibt keinen grund sich so zu
    äusern, egal ob er ihren glauben teilt. seinen
    atheisten kram kann er da schlucken.
    DAS IST VERABSCHEUUNGSWÜRDIG!

  20. #20 von Zahal am 25/03/2012 - 15:50

    Und im Gegensatz zu den Racheschwörenden sucht diese Frau Trost bei dem Allmächtigen, das sollte man respektieren, auch als „Humanist“. Ich finde diese Äusserung auch inakzeptabel…..

  21. #21 von mike hammer am 25/03/2012 - 15:59

    #20 von Zahal
    juden können es halt dem abdul-hans standart judenhasser/antizionist nicht recht machen.
    schweigen sie in trauer, sind sie gefühllos, schreien sie auf vor schmertz sind sie theatralisch,
    fordern sie gerechtigkeit ist es altestamentarisch, vergeben sie ist das nur wegen der guten PR…
    👿

  22. #22 von stm am 25/03/2012 - 16:02

    #20 von Zahal am 25/03/2012 – 15:50

    Das respektiere ich absolut, auch wenn — oder gerade weil — ich es nicht verstehe, womit keinerlei Wertung verbunden ist. Irgendwelche „…isten“ kannst Du allerdings getrost stecken lassen, um mich in welche Schublade auch immer zu verorten, weißt Du zu wenig über mich, und mehr wirst Du nicht erfahren. Laß die „…isten“ also besser wo sie sind.

  23. #23 von ESSZETT am 25/03/2012 - 16:07

    Der Prophet Jesaja tröstet (25,8):
    ER wird den Tod verschlingen auf ewig. Und Gott der HERR wird die Tränen von allen Angesichtern abwischen und wird aufheben die Schmach seines Volks in allen Landen; denn der HERR hat’s gesagt.

  24. #24 von Saejerlaenner am 25/03/2012 - 16:08

    #13 von Siegfried am 25/03/2012 – 14:41

    In manchen anderen Ländern hätte dieses Kroppzeug eine derartige Kundgebung nicht überlebt.

  25. #25 von Yommi am 25/03/2012 - 16:09

    Unfassbar. Ihr, abscheulichen, widerlichen PI-Leser instrumentalisiert diese Untat um eure Haltungen gegenüber einer religiösen Gemeinde zu bestätigen und euren Kampf gegen die „Islamisierung“ zu legitimieren. Ich als Mensch jüdischen Glaubens würde ich euch das Schweigen empfehlen. Ihr hasserfüllten Idioten sind nutzlose, spießige gehirnlose Menschen, denen dieser Mord eigentlich egal ist.

  26. #26 von Necrohazred am 25/03/2012 - 16:10

    Mit ihr sorgt sich die deutsche Qualitätspresse, die der Verbrechermutter lange mitfühlende Artikel widmet.

    Einen einzigen Artikel habt ihr verlinkt, und der ist weder lang noch mitfühlend, sondern er ist ziemlich nüchtern und beschönigt nichts. Was „mitfühlend“ klingt, das sind Zitate aus dem Mund des Anwalts der Frau – und keine Meinungsäußerungen des ‚Spiegel‘.

    Dennoch schön, dass ihr die Erklärung von Eva Sandler abdruckt.

    @ #4: Ihr Kommentar ist ein Beweis (nur einer von vielen), dass fanatische Atheisten ebenso intolerant und erbarmungslos sind wie religiöse Fanatiker.

  27. #27 von mike hammer am 25/03/2012 - 16:15

    5 #Ufuk ist das ein name?
    ist das sowas wie fuckyou auf türkisch?

    Verhasster Trottel

    könnt ja nichts ausser hassen ihr T-Orks.

  28. #28 von Gudrun Eussner am 25/03/2012 - 16:36

    Wen es interessiert, was die Kollegen der französischen Qualitätspresse umtreibt, der lese bitte hier: Mohamed Merahs Mutter Mittelpunkt des Mitgefühls

    Den Link zum Paris Match habe ich von # 13 Siegfried. Danke dafür! :mrgreen:

  29. #29 von Holger am 25/03/2012 - 16:53

    @ Herrn Steudten
    Es fehlt Ihnen wohl sehr an Lebenserfahrung.
    Sind Sie älter als 16 Jahre?
    Verstehen Sie denn nicht, was die arme Frau sagt?
    Sie spricht von Dankbarkeit für das was war, und von der Hoffnung für die Zukunft.
    KEIN Wort von ihr über Hass oder Rache.
    Das verdient tiefsten Respekt.
    Ihre Worte verdient so tiefe Einsicht nicht.
    Nicht das was sie sagen

  30. #30 von der rainer am 25/03/2012 - 17:21

    an m.s. diese mutter sucht trost bei ihrem gott, das ist doch wohl verständlich. den glauben an die menschen hat sie bestimmt verloren.

    was schreit der islamfaschist alls letztes bevor er tötet? allah ist gross, d a s ist abscheulich.

    das gehört kritisiert und angeprangert.

  31. #31 von Siegfried am 25/03/2012 - 17:46

    #25 Gudrun Eussner

    Aber immer doch!
    Vielleicht sollten wir es wie die Saporoger Kosaken machen,Anno 1625
    Einfach nur köstlich:

    http://www.google.de/imgres?q=gemälde+sultan+polen&hl=de&safe=off&sa=X&biw=1280&bih=699&tbm=isch&prmd=imvnsb&tbnid=inEUODwsNy2USM:&imgrefurl=http://deutschelobby.com/2011/10/26/saporoger-kosa

  32. #32 von Marsmann am 25/03/2012 - 18:20

    #5 + #25 ESAD!

  33. #33 von skriptalstrangulat am 25/03/2012 - 18:46

    Es fällt mir schwer den Hass zu unterdrücken – aber den bekommen die TÄTER nicht.

    Sie bekommen meine Verachtung und alle ihre Kollaborateure, von den Medien – bis zur UNO – von Sigmar bis Aston zu Wolfgang Benz – von Khulood Badawi bis zur Turkishpress. Alle diese werden sich einst dafür verantworten müssen. Alle diese sind die Täter im Hintergrund.

  34. #34 von Franz von Berlin am 25/03/2012 - 19:23

    Wo ist denn die Anteilnahme der muslimischen Mitbürger (in Frankreich und Europa?
    Keine Lichterketten, keine Demos der neuen kulturellen Bereicherung gegen ihre Mörder und Christenhasser….!!

  35. #35 von Yocheved am 25/03/2012 - 19:26

    Baruch dayan haEmet! Jeder einzelne von diesen Verbrechern wird für das, was er unserem Volk angetan hat, buessen!

  36. #36 von mike hammer am 25/03/2012 - 19:44

    #25 von Yommi
    tschtock ta peh, ja chatichat sevel, mah atah mesalsel pho ba jechidim scheh be zidehnu.
    lech keben imat, nu nireh eseh jehudi nimza ba nevela sche at/ah kore guf!
    nun bin ich aber gespannt ob du nur ein dreckiger trickser bist
    oder nur ein bekloppter aus meinem volk!

  37. #37 von Yommi am 25/03/2012 - 19:52

    @Mike:

    Jeder 12-Jährige, der etwas Bescheid über Computer und Internet weiß, kann irgendwelche Dummheiten bei Google-Übersetzer eingeben und sich dann als mehrsprachiger Mensch vorgeben.

    Falls Sie wirklich jüdisch sein sollten, dann sollten Sie einiges bemerkt haben: Bei Chabad spricht keiner von Moslems oder Islamofaschisten oder Korannazis u.s.w. Es wird nur getrauert und empathisch gesprochen. Was die Leute von PI oder Quotenqueen betreiben, ist nichts als reine Instrumentalisierung! Und Sie beteiligen sich, als „Jude“, daran? Schäm dich.

  38. #38 von Zahal am 25/03/2012 - 20:04

    Franz von Berlin – hier ist sie…

    Wir trauern um den Mörder – das ist Djihad:
    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2012/03/muslims-march-in-honor-of-jew-killing-jihadi-mohamed-merah-in-toulouse.html

    Ehrenmarsch für Mohamed….

  39. #40 von mike hammer am 25/03/2012 - 20:10

    #37 von Yommi
    noch nicht mal ein wort iwrit druff und dann noch große lippe riskieren?
    LOSS ABDULLA verpiss diCh zum „muslim markt“
    CHABAD INTERESSIERT MICH NICHT DIE BONE, der wollte juden killen
    so wie er es im kloran gelernt hat, elendes meuchelmördergesindel,
    immer taucht ein müsli auf und spielt den moralischen, euer recht heißt mord
    da du natürlich kein hebräisch kannst, hier was in deiner muttersprache!
    KUSS-EMACK!
    http://www.youtube.com/watch?v=tlEC0bS2UMw .
    allah hu nackbar.

  40. #41 von mike hammer am 25/03/2012 - 20:23

    #37 von Yommi
    so nu hüpf aufm googelübersetzer rum, iwrit-umgangsprache bekommst du nicht hin.
    probirs noch mal wenn du 12 bist!
    DUMME NUß

  41. #42 von Yommi am 25/03/2012 - 20:32

    @Mike Hammer:

    Sie sind kein Jude. Juden äußern sich meistens auf eine gelassene, ruhige und zivilisierte Art (sogar die Israelis). Wenn dich Chabad nicht interessiert, dann interessiert dich auch nichts, was mit Judentum zu tun hat, du möchtegern-Jid.

    Ich bin kein Araber 😉

  42. #43 von mike hammer am 25/03/2012 - 20:43

    #42 von Yommi
    juden äusern sich WASSS? du dreckiges stück nennst jehmanden jid.
    tauchst auf du trolldepp, bekommst eine auf die 12 und jammerst.
    du kennst juden? HA HA die sind nett was, zurückhaltend
    um nicht bereichert zu werden was.
    nenne mir doch einen anderen ort in dem man die ermordeten toten betrauert
    und den grund, den einzigen grund für diese und andere morde benennt,
    den islam der die juden überall weltweit verfolgt und ihr blut zur
    opfergabe an ALLAH braucht, von buenosaires bis mumbai und von malmö
    bis südafrika, von sderot bis naharija und vom jordan bis zum delfinarium in tel aviv.!

  43. #44 von Yommi am 25/03/2012 - 21:12

    @Mikehammer:

    Schon frech, wie Sie unterstellen, ich wäre ein minderjähriges Kind, während Sie sich auf eine sehr kindische und, mit Verlaub, primitive Weise äußern.

    Als Jid nennen sich Ashkenazim selber 🙂

    In Deutschland trauern die Deutschen nicht um die Sandlers. Auch nicht die PI-Leser. Vorallem die nicht. Ihnen geht es nur um die Dämonisierung der Moslems durch die „Islamkritik“.

    Antisemitismus und Islam haben miteinander kaum was zu tun. Der Antisemitismus in der muslimischen Welt ist eine importierte Ware aus dem Westen.

  44. #45 von mike hammer am 25/03/2012 - 21:22

    IM ÜBRIGEN
    #42 von Yommi
    wenn du gerade um fassung ringst
    du glaubst nicht das ALLAH jüdisches blut als opfergabe verlangt?
    warum rufen sie dann immer allah an wenn sie uns töten?
    ALLAH ist nicht wählerisch, der nimmt jedes blut, das
    von christen mag er auch, wie die vergessenen
    opfer von LÜTICH belegen oder
    das von nicht rechtgläubigen
    müslis wie die 3 fallschirm-
    jäger die der feigling
    lünchte?
    versteck dich nie hinter juden wenn du keiner bist und bloß weil
    du kein araber sein willst sagt das nicht das du dich nicht unter
    einen solchen jede nacht hinwirfst.

  45. #46 von quotenschreiber am 25/03/2012 - 21:33

    Wir haben den Troll mal getrollt. Da hat unser Wachhund mit der feinen Nase heute wohl lieber in der Sonne gelegen? 😉

  46. #47 von Gudrun Eussner am 25/03/2012 - 21:39

    # 44 Yommi, Du hast zu viel Matthias Küntzel gelesen: „Antisemitismus und Islam haben miteinander kaum was zu tun. Der Antisemitismus in der muslimischen Welt ist eine importierte Ware aus dem Westen.“

    Antisemitismus, vor der Erfindung dieses Begriffs durch Wilhelm Marr, 1879, ist in der islamischen Welt als Judenhaß und Judenverachtung bekannt und vom Koran vorgeschrieben. Dazu gibt es zahlreiche Suren, angefangen mit Sure 1. Aber die Suren kennst Du sicher alle, oder?

    Lies bitte hier: Der Judenhaß der muslimischen Welt und der Antisemitismus der Nazis haben keinen gemeinsamen Ursprung

    Wenn Du englisch liest, empfehle ich Dir das Werk von Andrew Bostom: The Legacy of Islamic Antisemitism.

  47. #48 von Heimchen am Herd am 25/03/2012 - 21:43

    Ja, genau… ich muss schließlich meinen Akku aufladen… 😉

    Habe mich heute mit der nordischen Mythologie beschäftigt!

  48. #49 von mike hammer am 25/03/2012 - 21:46

    #44 von Yommi
    die afroamerikaner nennen sich gegenseitig nigger, ich rate dir bei gelegenheit eine gruppe
    davon mit nigger anzureden!
    weswegen wer wo die stimme erhebt, ist mir egal, sie erheben ihre stimme und alle anderen,
    linke, klerikale, rechte, soziale, islamische, humaschisten……. schweigen oder scheißen auf uns mit erhobenen zeigefinger!
    also danke ich PI und QQ und allen die nicht schweigen und nicht hinnehmen das man aus
    abstrusen gründen uns tötet. und du, was machst du? da versamelt es welche in anteilname und du erhebst den stinkefinger.
    schämen sollst du dich, warscheinich machst du das als liebesbeweis an einen abdulla!

    Antisemitismus und Islam haben miteinander kaum was zu tun. Der Antisemitismus in der muslimischen Welt ist eine importierte Ware aus dem Westen.

    ach nee oder? hast du gelesen was mit den juden der banu qureyza geschah, was
    der nazislamische schlachtruf KAIBAR,KAIBAR AL JAHUD bedeutet?
    du mußt noch viel lernen, weißt du was ein djimmy ist was die djizzia ist,
    hast du von der geschichte der schönsten frau pedo-muchammeds gelesen,
    SAFFIA, deren familie er abschlachten ließ und in der selben nacht hand an sie legte.
    KLORAN ist MEIN KAMPF als RELIGION!
    versuch mich nicht zu überzeugen, das ist ein innerislamisches problem, entweder
    SIE kümmern sich darum oder MANN wird sich um SIE kümmern, der tag wird kommen,
    das womit sie spielen ist europa, 500.000 europäer und sie liegen auf den knien,
    1.000.000 und sie konvertieren zu was auch immer.
    sie kapiren nicht womit sie spielen, wie ein affe der auf einem satten krokodil sitzt und
    mit seinen nasenlöchern spielt!

  49. #50 von mike hammer am 25/03/2012 - 21:53

    #44 von Yommi
    meine „rechtschreibfehler“ sind urheberrechtlich geschützt und bei missbrauch dieser werden
    anwältliche schritte nicht ausgeschlossen. :mrgreen:

  50. #51 von Islamistkrieg am 25/03/2012 - 22:06

    Mein tiefst empfundenes Beileid für die Hinterbliebenen der Opfer. Mögen Sie viel Kraft und Trost in Ihrem friedlichen Glauben finden.

    @Yommi:
    Haben Sie auch nur das Geringste verstanden? Hätten Sie vor 90 Jahren auch so mitfühlend über die Nationalsozialisten gesprochen und von Naziisten gesprochen die den Nationalsozialismus „missbrauchten“? Genauso wie die Aufklärer über den Islam verunglimpft, verleumdet und angefeindet werden, musste auch Winston Churchill die bittere Pille der „Gutmenschen“ jener Jahre schlucken. Ein von Hitler unterschriebener Wisch bewies ja die „Friedfertigkeit“ Nazideutschlands. Sie wurden dann halt auch aus ihren schönen Träumen fern jeglicher Realität geweckt und konnten am Ende froh sein darüber, dass Churchill sie durch die dunklen Tage des Krieges führte. Damals wollte keiner „Mein Kampf“ und den darin verbreiteten Hass wahrhaben und heute will keiner der Islamversteher den Koran lesen oder die oftmals hervorragenden Analysen des Zeitgeschehens vor dem Hintergrund der islamischen Barbarei lesen und die Quellen dazu überprüfen um zu erkennen wie Recht ihre sogenannten „Moslemhasser“ in ihren Schlussfolgerungen doch haben.
    Aber wozu denn selber denken wenn man seine linke Ideologie pflegen kann bis zum bitteren Ende.

  51. #52 von Gudrun Eussner am 26/03/2012 - 01:03

    Glück, das mir verlieb

    Allen Freunden wünsche ich eine geruhsame Nacht. Ich denke an die sieben von Mohamed Merah ermordeten Menschen und ihre Angehörigen und widme ihnen das Lied! :mrgreen:

  52. #53 von Mekkaschwein am 26/03/2012 - 13:00

    Künftig sollten wir dem 6. Vers im 1. Buch Mose Kapitel 9 mehr Beachtung schenken.

    Wer Menschenblut vergießt, dessen Blut soll auch durch Menschen vergossen werden; denn Gott hat den Menschen zu seinem Bilde gemacht.

    [1.Mose 9,6]

  53. #54 von Zahal am 26/03/2012 - 20:16

    @Mike, du findest mich 100% an deiner Seite, auch ich danke ALLEN, die NICHT schweigen, letztendlich haben sie HIER wie DORT etwas zu verlieren, nämlich die Freiheit… wer das nicht versteht, kann Geschichte nicht begreifen…ich habe schon wieder Angst – der 30. März – Iran, Judenhasser aller Coleur starten einen erneuten Angriff auf den Staat der Juden – verdammt, warum können die nicht endlich mal die Segnungen akzeptieren, schliesslich sitzen sie an PC’s, die nur mit israelischem High-Tech möglich waren, warum begreift die Welt nicht die Segnungen? Self-destroy?

    Israel zählt zu den kleinsten Staaten der Erde und befindet sich seit seiner Gründung fast ununterbrochen im Ausnahmezustand. Doch trotz widrigster Umstände hat Israel beeindruckende Leistungen vorzuweisen. Israel hat, im Verhältnis zu seiner Größe, mehr Start-up-Unternehmen hervorgebracht als die meisten anderen Nationen – und viele große Unternehmen wie etwa Teva, die umsatzstärkste Generika-Firma der Welt. Es gilt als Hightech-Schmiede. Dan Senor und Saul Singer zeigen: Wer in einem permanent gefährdeten Land überleben will, muss ständig wachsam sein, Risiken einschätzen können – und sehr schnell handeln, wenn die Situation es erfordert. Genau diese Eigenschaften brauchen auch Unternehmer, und ganz besonders Gründer von Start-ups. Das Buch bietet eine Fülle von wertvollen Einsichten, wie sich Innovation und wirtschaftlicher Erfolg ankurbeln lassen – überall auf der Welt. Verdammt, wer begreift das endlich?

    http://www.amazon.de/gp/product/3446429212/ref=pd_lpo_k2_dp_sr_2?pf_rd_p=471061493&pf_rd_s=lpo-top-stripe&pf_rd_t=201&pf_rd_i=044654146X&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=1G94RMEWNRH725JA81SC

    Frau Sandlers Botschaft ging genau in diese Richtung….

  54. #55 von zweitesselbst am 26/03/2012 - 21:11

    hm, zunächst finde ichs wieder gut, dass kein Kommentar zensiert wird. Hoffe ich zumindest. Denn wie sonst kann man wissen.

    6. Vers im 1. Buch Mose Kapitel 9 gibt mir allerdings wieder zu denken. hab mal kurz die Feindesliebe gegoogelt:

    43 Ihr habt gehört, dass gesagt worden ist: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen. 44 Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde, segnet, die …

  55. #56 von Gudrun Eussner am 26/03/2012 - 21:41

    Matthäus 5:43 ist ja schön und gut. Israel kann man leider nur davon abraten, im Grunde jedem. Seine Feinde zu lieben entsteht aus Dummheit, Naivität oder Arroganz, man wähnt sich stärker als er, aus Schwäche, man weiß sowieso, daß man verliert (z.B. Vichy-Frankreich) aus Verantwortungslosigkeit gegenüber sich und den Seinen! :mrgreen:

  56. #57 von mike hammer am 26/03/2012 - 22:07

    #54 von Zahal
    mir reicht es schon
    auf deiner seite zu sein!
    wegen dir bin ich erst hier aufgekreuzt. 😀

  57. #58 von Peter am 26/03/2012 - 23:31

    @Ufuk: Absolut typisch, anstatt beim thema zu bleiben wirst du ausfällig und versuchst zu beleidigen, vielleicht fehlt es dir an einfühlungsvermögen und an gerechtigkeitssinn, aber letztlich macht das keinen unterschied, denn wir alle haben einen freien willen und jeder muss sich für seine taten rechtfertigen, auch du!
    Wenn du es also in ordnung findest, das die mutter des terror killer monsters in den medien als opfer dargestellt wird und die aussagen der witwe/mutter der ermordeten komplette ignoriert bzw. boykottiert werden, dann stimmt etwas mit dir nicht!
    Übrigens, habe ich von dir keinen kommentar gesehen, der das toulouser mörder-monster kritisiert, der typ ermordet massenweise unschuldige inklusive kinder, aber ich, der für gerechtigkeit einstehe, bin in deinen augen ein „verhasster typ“?!
    Also dein moralischer kompass ist nicht nur kaputt, sondern ist nicht vorhanden!

    Es ist absolut essentiell, das die medienverantwortlichen zur rechenschaft gezogen werden, denn würden die medien korrekt berichten, hätte die bevölkerung eine ganz andere sicht auf die dinge & in folge dessen wäre die bevölkerung in alarmbereitschaft und moslemische terroranschläge wären viel viel schwieriger durchzuführen, in gewisser weise sind die medien mitschuldig an den morden in toulouse!

  58. #59 von Peter am 26/03/2012 - 23:40

    @Michael Steudten: Du hast absolut kein recht die worte der witwe zu kritisieren, oder irgendwelche empfehlung abzugeben was sie hätte besser sagen, oder nicht sagen sollen, also, was bildest du dir eigentlich ein?
    Es ist komplett egal was du und andere offensichtlich militante atheisten dazu meinen!
    Die Frau hat ihren Ehemann und Ihre kinder verloren und wenn sie es spirituell aufarbeitet, dann hat das dir egal zu sein, du arroganten ar*chl*ch!

    PS. an der erklärung von Frau Sandler ist nichts peinlich, oder absurd, vielmehr absurd ist es ihr vorschreiben zu wollen was sie hätte sagen sollen, denn es geht um sie und ihre ermordete familie und nicht darum dir militanten atheisten honig ums maul zu schmieren, noch mal, was bildest du dir ein, wer denkst du wer du bist?
    Übrigens ich bin kein Jude und kann doch alles was sie gesagt hat zu 100% nachvollziehen, warum geht das bei dir nicht, was stimmt mit dir nicht?

  59. #60 von Peter am 26/03/2012 - 23:57

    @Zahal:

    welche racheschwüre? zeig mir mal bitte wo jemand rache geschworen hat!
    Ich hoffe du meist nicht mich und meine vorfreude auf den tag der abrechnung, oder doch?
    Falls du das als racheschwur empfindest, dann stimmt mit dir etwas nicht, abrechnung hat etwas mit gerechtigkeit zu tun, also wenn du von gerechtigkeit nichts hälst, na dann wirst du wohl zu den bösen gehören, anders kann ich das nicht interpretieren, vielleicht bist du aber auch nur dumm und wenn letzteres der fall ist, dann wird dir sicher verziehen werden!
    PS. warum müsst ihr atheisten immer so nerven, ihr beschwert euch über religion und über das was andere glauben und über intolleranz etc. aber ihr selbst benehmt euch wie die katholische kirche in der spanischen inquisition, versucht doch ab und zu mal zu reflektieren, denn das ist nötig!
    PS.PS. vielen dank, das du so gnädig warst und die religösen äußerungen der witwe zumindest als verständlich ansiehst, du kommst dir jetzt sicherlich richtig tollerant vor, also von mir gibt es ein sternchen für dich für deine riesen gnade die dich dazu veranlasst hat das religöse zeugs zu akzeptieren, du bist so super toll, wären alle so wie du, man die welt wäre ein besserer ort *Ironie Off*

  60. #61 von Peter am 26/03/2012 - 23:59

    @Yommi: right back at you!

  61. #62 von Gudrun Eussner am 27/03/2012 - 00:06

    Wohl dem, der in Zeiten der Prüfung diese Glaubensstärke hat, das ist ja gerade so beeindruckend, wie die Frau nach dem Schicksalsschlag reagiert. Ob sie nun den ganzen Brief selbst verfaßt, oder teilweise, oder ihn nur autorisiert hat, ist völlig gleichgültig. Die Wirkung bei mir war jedenfalls, daß SIE mich gestärkt hat. Das habe ich schon einmal in meinem Leben gehabt, als meine sehr geliebte Großmutter im Sterben lag. SIE hat mich getröstet, SIE mich!

  62. #63 von Peter am 27/03/2012 - 00:11

    @Yommi: Mike is right and u r not, u r a bag of loose screws, wait no u r not, u r downright evil and there is no excuse for ur words and deeds.
    btw. if a clam relaxed reply is a prove for being jewish, than u just disqualified urself, because ur 1st comment was everything but calm and relaexed!
    Damit du den goggleübersetzer nicht nutzen musst, hier noch mal in deutsch:

    Mike hat recht, du nicht, du hast nicht mehr alle tassen im schrank, warte, das stimmt nicht, du bist abgrundtief bösartig and für deine worte und taten gibt es keine entwschuldigung.
    Übrigens. wäre es tatsächlich ein beweis das ein kommentator jüdisch ist, wenn er ruhig und sachlich postet, dann hast du dich somit selbst diqualifiziert, denn dein erstes posting war viel, aber ganz sicher nicht ruhig und entspannt.

    deiner logik folgend, kannst du kein jude sein.

    übrigens, ich bin kein jude, aber die juden haben meine volle unterstützung!

    Ps. übersetz mal den hebräischen text du faschist!

  63. #64 von Siegfried am 27/03/2012 - 00:47

    Mir ist eine trauernde Mutter,die sich ihres Gesichts nicht schämt,1000 Mal lieber
    als wie eine Mutter,die ihre Kinder im namen eines Götzen Gottes gebärt und dann
    ihr Gesicht verbirgt:Um vor den lüsternden Blick „Ungläubiger“ geschützt zu sein!?
    In diesem Fall:Lüstern?Ja,aber Mord Lüstern!Um dies aber auch um zu setzen,müsste
    ich erst meinen Glauben wechseln.
    Vor wo Gott mich bewahre!

  64. #65 von Karl Karam (@kaaramna) am 27/03/2012 - 04:47

    Für die Mutter des Mörders sollte keine Sippenhaft gelten.
    Dass sie verstört ist und zu ihrem Sohn hält ist weitgehend natürlich. Die Polizei hat sie frei gelassen, weil sie offensichtlich von nichts wusste. Für Beschimpfungen oder Schuldzuweisungen ist sie wahrscheinlich die falsche Adresse.

  65. #66 von mike hammer am 27/03/2012 - 08:52

    #60 von Peter
    du hast da gerade
    jemandem extrem unrecht getan.
    gogel mal ZAHAL.
    nicht das du beim einrennen offener türen das treppenhaus runter fliegst.
    siehe es einfach so, ob du #Zahal gewachsen bist wage ich zu bezweifeln und
    würde sich #Zahals fan club um dich kümmern (zu dem ich mich
    bescheiden zähle) ….. na ich lass das mal.
    stürmst du nen blog, schau dich
    um, ich warte hier ein
    jahr das #Zahal
    sich meldet.
    😈
    PS_: juden die inquisition vorzuwerfen ist ziemlich das selbe wie ihnen die nazi – verbrechen vorzuwerfen. ich bleibe jezt mal ruhig,
    das wird sich u.u. ändern.
    :mrgreen:

  66. #67 von Mekkaschwein am 27/03/2012 - 10:26

    #55 von zweitesselbst am 26/03/2012 – 21:11

    > 6. Vers im 1. Buch Mose Kapitel 9 gibt mir allerdings wieder zu denken. hab mal kurz die Feindesliebe gegoogelt:

    Wer die Bibel versteht, braucht keine Bedenken haben. Christi Lehre grenzt sich klar von der im AT ab. Daß betrifft nicht nur die Feindesliebe, sondern genauso z.B Steinigung.
    Das Christentum legitimiert keine Gewalt, drum mußten die Kreuzritter vom Papst für ihren Kampf auch heilig gesprochen werden, sonst wäre keiner in den Krieg gezogen. Im Islam ist das unproblematischer, da würst Du fürs Töten im Namen des Glaubens mit dem Paradies belohnt – wie abartig, aber leider Realität.
    Amal44 hat es ja treffend ausgedrückt, Christen, Juden lieben das Leben, der Mohammedaner verehrt den Tod. Mohamed Merah ist damit kein Opfer, um das getrauert werden sollte, sondern ein Held nach islamischen Verständnis.

  67. #68 von mike hammer am 27/03/2012 - 10:43

    #66 von Mekkaschwein
    – Christi Lehre grenzt sich klar von der im AT ab.-
    frag mal rabbi jeschua ben josef.
    wenn du christ lehre und
    jesus verstehen
    möchtest.
    der hätte dir wahrscheinlich was verzählt vom abgrenzen vom AT! auch der ausdruck AT hätte sicher zu mancher irritation geführt.
    – 😉 –

  68. #69 von Mekkaschwein am 27/03/2012 - 11:28

    #67 von mike hammer am 27/03/2012 – 10:43

    Bleiben wir doch besser bei der Bibel, als bei irgendeinem Rabbi.

    AT: Wer Menschenblut vergießt, dessen Blut soll auch durch Menschen vergossen werden; denn Gott hat den Menschen zu seinem Bilde gemacht. [1.Mose 9:6]

    NT: 38 Ihr habt gehört, dass gesagt ist (2.Mose 21,24): »Auge um Auge, Zahn um Zahn.«
    39 Ich aber sage euch, dass ihr nicht widerstreben sollt dem Übel, sondern: wenn dich jemand auf deine rechte Backe schlägt, dem biete die andere auch dar.
    40 Und wenn jemand mit dir rechten will und dir deinen Rock nehmen, dem lass auch den Mantel.
    41 Und wenn dich jemand nötigt, eine Meile mitzugehen, so geh mit ihm zwei.

    43 Ihr habt gehört, dass gesagt ist: »Du sollst deinen Nächsten lieben« (3.Mose 19,18) und deinen Feind hassen.
    44 Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen2,
    45 damit ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel. [Matthäus 5]

    AT: Mose aber sagte es den Israeliten und sie führten den Flucher hinaus vor das Lager und steinigten ihn. So taten die Israeliten, wie der HERR es Mose geboten hatte. [3.Mose 24,23]

    NT: 1 Jesus aber ging zum Ölberg.
    2 Am frühen Morgen begab er sich wieder in den Tempel. Alles Volk kam zu ihm. Er setzte sich und lehrte es.
    3 Da brachten die Schriftgelehrten und die Pharisäer eine Frau, die beim Ehebruch ertappt worden war. Sie stellten sie in die Mitte
    4 und sagten zu ihm: Meister, diese Frau wurde beim Ehebruch auf frischer Tat ertappt.
    5 Mose hat uns im Gesetz vorgeschrieben, solche Frauen zu steinigen. Nun, was sagst du?
    6 Mit dieser Frage wollten sie ihn auf die Probe stellen, um einen Grund zu haben, ihn zu verklagen. Jesus aber bückte sich und schrieb mit dem Finger auf die Erde.
    7 Als sie hartnäckig weiterfragten, richtete er sich auf und sagte zu ihnen: Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf sie.
    8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
    9 Als sie seine Antwort gehört hatten, ging einer nach dem anderen fort, zuerst die Ältesten. Jesus blieb allein zurück mit der Frau, die noch in der Mitte stand.
    10 Er richtete sich auf und sagte zu ihr: Frau, wo sind sie geblieben? Hat dich keiner verurteilt?
    11 Sie antwortete: Keiner, Herr. Da sagte Jesus zu ihr: Auch ich verurteile dich nicht. Geh und sündige von jetzt an nicht mehr!

    [Johannes 8]

    Hier wird überdeutlich, welchen Weg Christus im NT einschlägt. Übrigens wollte ich damit nicht sagen, daß das AT für Christen bedeutungslos ist. Ganz und gar nicht. Es ist sogar sehr wichtig, um die Entstehung des Christentums zu verstehen.

  69. #70 von mike hammer am 27/03/2012 - 11:44

    #69 von Mekkaschwein
    vor allem steht dort :
    AN IHREN TATEN WIRD MAN SIE ERKENNEN!
    hahahahampfffffffbrrrrrrr
    entschuldige, du hast es zu ernst genommen,
    manche nennen es jüdischen humor, andere chutzpe (frechheit)!
    Bleiben wir doch besser bei der Bibel, als bei irgendeinem Rabbi.
    das ist so typisch christlich, ich werfe einen hacken aus und mir springt ein wahl ins boot.
    hmmpffff tschuldige 😀
    ich fürchte, der den du als „irgend einen rabbi“ bezeichnest ist dir wichtiger als mir.
    – ben josef sollte dich stutzig machen. aber nein du kommst mir mit
    irgendeinen kram aus dem 3 jh. der von unkündigen übersetzt, immer wieder rezensiert und
    bei kerzenlicht, besoffen kopiert wurde.
    JESCHUA fällt grichen schwer auszusprechen, zack machten sie JESU draus und die RÖMER
    hängten noch zur lateinisierung ein S ans ende, WUM wurde ein JESUS daraus,
    der war sohn des JOSEF und wurde von allen mit RABBI angesprochen. hmmmfffff
    Bleiben wir doch besser bei der Bibel, als bei irgendeinem Rabbi.
    genau, bleiben wir bei der biebel, wen interessiert irgend ein JESUS!
    entschuldige, du hast mich vom stul geschmissen.
    DER WAR GUT1 😀 😛 😀

  70. #71 von mike hammer am 27/03/2012 - 11:49

    #69 von Mekkaschwein
    nimms mir bitte nicht übel, das sind schon theo-logen drauf reingefallen, ist nicht böss
    gemeint gewesen. 😉

  71. #72 von Mekkaschwein am 27/03/2012 - 12:27

    #70 von mike hammer am 27/03/2012 – 11:44

    Jeschua ben Josef … war mir in der Form nicht geläufig. 🙂

    > aber nein du kommst mir mit irgendeinen kram aus dem 3 jh. der von unkündigen übersetzt, immer wieder rezensiert und bei kerzenlicht, besoffen kopiert wurde.

    Jetzt artet es aber echt in Unsinn aus. Die Bibel gehört zu den am meisten wissenschaftlich untersuchten heiligen Büchern weltweit. Wäre Deine Aussage nur ansatzweise richtig, wäre das Christenum, aber genauso das Judentum schon in sich zusammengebrochen.

  72. #73 von mike hammer am 27/03/2012 - 12:49

    #72 von Mekkaschwein
    lass uns ein anderes mal drüber reden.
    du darfst nicht vergessen, qq wurde von vielen erst besiedelt um dem klerikalen getue auf PI
    zu entgehen, mit biebelzitaten sind die meisten hier gut bestückt, man
    behält es für sich. glaube bleibt hier meist privater kram.
    wenn ich z.b. dir aramäische hebräische prot und palijo hebräische auslegungen der
    biebel unter bezugname auf verschiedene auslegungen und beispiele aus alten tagen
    um die ohren schrebe wirst du sicher einiges ungeläufige finden.
    bringen würds aber nichts, nur ellenlanges geschreibsel
    das alle anderen langweilt.
    wir sind keine antitheisten hier, jeder hat seine „religion“ oder eben nicht, aber
    wir keksen uns hier nicht damit. wie gesagt das was du da als unsinn abtust ist zwar überspitzt aber durchaus nicht unwahr. religionen brauchen keine wissenschaft, sie brauchen gläubige!

  73. #74 von Heimchen am Herd am 27/03/2012 - 13:08

    #73 von mike hammer am 27/03/2012 – 12:49

    „du darfst nicht vergessen, qq wurde von vielen erst besiedelt um dem klerikalen getue auf PI
    zu entgehen, mit biebelzitaten sind die meisten hier gut bestückt, man
    behält es für sich. glaube bleibt hier meist privater kram.“

    Mein lieber Mike, das ist auch der Grund, warum ich mich hier so wohl fühle!
    Glaubenssachen sind hier privat, hier soll NIEMAND bekehrt werden!

    Es „tummeln“ sich hier: Christen, Atheisten,Juden und auch ein paar Moslems!

    Wir kommen alle ganz gut miteinander aus, geht doch!

  74. #75 von Mekkaschwein am 27/03/2012 - 13:20

    #74 von Heimchen am Herd am 27/03/2012 – 13:08

    Das Gefühl, daß Andersgläubige und Mohammedaner hier gut auskommen, habe ich nicht.

  75. #76 von Heimchen am Herd am 27/03/2012 - 13:34

    #75 von Mekkaschwein am 27/03/2012 – 13:20

    Ich kenne zumindest einen Türken hier, der sehr intelligent ist, sich ausgezeichnet artikulieren
    kann und er pöbelt nicht! Das nenne ich eine Streitkultur!

    Natürlich bin ich nicht seiner Meinung, aber er hat Humor und das finde ich erfrischend!
    Es ist Kolat, jetzt bekomme ich Ärger mit Mike… 🙄

    Aber Mike, Du bist mir hundertmal lieber… 🙂

  76. #77 von Mekkaschwein am 27/03/2012 - 13:41

    #76 von Heimchen am Herd am 27/03/2012 – 13:34

    > Ich kenne zumindest einen Türken hier, der sehr intelligent ist, sich ausgezeichnet artikulieren
    kann und er pöbelt nicht! Das nenne ich eine Streitkultur!

    Eben Streitkultur, vom Auskommen keine Spur.

  77. #78 von Heimchen am Herd am 27/03/2012 - 13:50

    #77 von Mekkaschwein am 27/03/2012 – 13:41

    Streitkultur ist etwas Positives!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Streitkultur

    „Streiten“ will gelernt sein… 😉

  78. #79 von Mekkaschwein am 27/03/2012 - 13:58

    #78 von Heimchen am Herd am 27/03/2012 – 13:50

    Gewöhnlich komme ich mit Widersachern nicht aus. Wie auch, wenn wir total andere Ansichten vertreten?

  79. #80 von Heimchen am Herd am 27/03/2012 - 14:14

    #79 von Mekkaschwein am 27/03/2012 – 13:58

    Es gibt „solche“ und „solche“ Widersacher! Der Ton, macht die Musik!

    Wenn ein Widersacher seine Ansichten ruhig und sachlich vorbringt, höre ich ihm zu!
    Das Gegenteil ist der Fall, wenn der Widersacher pöbelt und ausfallend wird, dann
    schalte ich ab, die Diskussion ist dann für mich beendet!

  80. #81 von mike hammer am 27/03/2012 - 15:31

    #79 von Mekkaschwein
    Wie auch, wenn wir total andere Ansichten vertreten?
    also zum thema psalmen aufzählen findest du hier sicher viele die anderer meinung sind!
    da bist du sicher bei PI angesehen, hier gibt es extrem kontra. und wenn du mit anderen
    meinungen nicht zu recht kommst gibt es 2-3 möglichkeiten.
    1 du vertreibst alle auser dir und machst das licht aus.
    2 du wirst von anderen vertrieben, da SIE nicht deiner meinung sind und in ihrer oposition einig.
    3 du lässt den religionskram etwas bei seite und erfreust uns alle weiter mit irdischem zeug.
    eigentlich mußt du recht einsam sein wenn du nicht mit menschen auskommst die anderer meinung sind.
    ich habe einen geschäftspartner, der ist immer TOTAL ANDERER MEINUNG und das hat
    uns beiden mehr wie ein mal den hals gerettet. der findet grundsetzlich alles falsch was ich für richtig halte. ein ´´arxxxloch´´ der dir nach dem mund redet findest du an jeder ecke!
    also lass den #meckaschwein raus, ne biebel hat von uns jeder, wenigstens virtudings!
    🙄
    # Heimchen
    keine sorge, frauen haben ja ein hertz für alles mögliche.
    frauen verstehen eigentlich nur #Ariks brüder,
    UND DAS ist eine furchtbare option für mich.
    #talok macht jezt ein FASS auf. 😉

  81. #82 von Heimchen am Herd am 27/03/2012 - 15:56

    #81 von mike hammer am 27/03/2012 – 15:31

    Miki…Miki… 😀

    Auch Jaette steht auf der Seite der Schwulen, schon vergessen?

    Und Kolat ist doch wohl eine andere Liga, als z.B. Amal 44, oder?
    Sie sind beide Moslems, aber trotzdem so unterschiedlich wie Tag und Nacht!

    Außerdem finde ich es gut, dass hier auch Moslems kommentieren, so können sie
    etwas von uns lernen! Und wir lernen, wie ihre Denkweise ist!

    Am meisten lerne ich von Dir! Jetzt kannst Du ein Fass aufmachen. 😉

  82. #83 von mike hammer am 27/03/2012 - 16:12

    #82 von Heimchen am Herd
    ich hab ja nichts gegen sie, nur verstehe ich keine.
    das #jaette schwul sein soll ist mir neu, wär mir aber wurscht, der hat was drauf
    und davon reichlich.
    du kannst dich noch erinnern wie viele #Zahal für nen super
    macho hielten, wurden überascht.
    ich bin mir nicht mal sicher ob #jaette ein mann ist, eine einzelne person ist usw., obwohl das wissen an bestimten dingen mich dazu tendieren lässt davon auszugehen.
    #jaette ist retzelhaft und ich vermisse ihn hier.
    im übrigen, ich glaube #kolat ist kein türke und weiblich! :mrgreen:

  83. #84 von Heimchen am Herd am 27/03/2012 - 16:32

    #83 von mike hammer am 27/03/2012 – 16:12

    Mike, ich habe NICHT gesagt, dass Jaette schwul ist, er setzt sich nur für sie ein!

    Wenn Du etwas über Jaette wissen willst, empfehle ich Dir, dieses hier zu lesen!
    Die nordische Mythologie, er lebt danach. 😉

    http://da.wikipedia.org/wiki/J%C3%A6tte klicke die Übersetzung an!

    Er lebt in einer anderen Welt! Ich habe mir die Mühe gemacht, alles zu studieren,
    ich kenne ihn jetzt besser! 😉

    Und zu Kolat: Ich hatte auch schon den Gedanken, an weiblich, deutsch. 😉

    Wir werden sehen, was die Zeit bringt, es wird noch sehr, sehr interessant werden!

  84. #85 von Mekkaschwein am 27/03/2012 - 16:46

    #80 von Heimchen am Herd am 27/03/2012 – 14:14

    Volle Zustimmung, aber es sagt rein gar nichts über ein friedliches Miteinander aus. Du kannst Dich mit Mohammedanern, Links-, Rechtsextremisten genauso kultiviert unterhalten, trotzdem ist ein Miteinander nicht möglich, es sei denn der jeweils andere akzeptiert den anderen.

    #81 von mike hammer am 27/03/2012 – 15:31

    > also zum thema psalmen aufzählen findest du hier sicher viele die anderer meinung sind!

    Mit Meinungsfreiheit habe ich kein Problem, solange sie sachlich und gesetzestreu bleibt.

    > da bist du sicher bei PI angesehen, hier gibt es extrem kontra.

    Schüchtert mich nicht ein. Motiviert mich sogar. 🙂

    > du lässt den religionskram etwas bei seite und erfreust uns alle weiter mit irdischem zeug.

    Fast jedes zweite Hauptthema hat direkt oder indirekt mit Religion zu tun. Da fällt es sehr schwer, nicht darauf einzugehen.

    > eigentlich mußt du recht einsam sein wenn du nicht mit menschen auskommst die anderer meinung sind.

    Es gibt normale Meinungsverschiedenheiten und existenzielle. Zu den Letzteren gehören Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Geschlechtergleichstellung usw.
    Ein gläubiger Mohammedaner hat keine andere Möglichkeit, als bestimmte abzulehnen, denn sie sind nach der Koranlehre unislamisch. In diesen, und weiteren Punkten, werden wir also keine Übereinkunft treffen können.
    Nicht ich, sondern jene, die diese Ansichten teilen, müssen verdammt einsam sein.

  85. #86 von mike hammer am 27/03/2012 - 16:47

    #84 von Heimchen am Herd
    ok, ich lasse es raus,
    wie ich aus geheimen quellen aus israel weiß,
    . .
    . .
    . .
    . .
    . .
    kolat ist in wirklichkeit
    Claudia Rot!

  86. #87 von Heimchen am Herd am 27/03/2012 - 16:57

    #86 von mike hammer am 27/03/2012 – 16:47

    Ach menno, jetzt hast Du es verraten…. 😀

  87. #88 von mike hammer am 27/03/2012 - 16:58

    #85 von Mekkaschwein
    wie gesagt, du kannst es auf die eine oder andere weise probieren.
    sag nur bitte nicht keiner hätte dich gewarnt.
    schau mal, etwas weiter oben leugnest du deinen GOTT, dann stellst du fest das du nicht mal
    seinen namen kennst……..
    der gedanke das du sündigst wenn du falsches verbreitest, halbwissen, ist dir aber schon gekommen? es heißt doch „du sollst den namen des herren nicht leichtfertig……..“
    nicht das du hier ÖLTEN möchtest. :mrgreen:

  88. #89 von Mekkaschwein am 27/03/2012 - 17:15

    #88 von mike hammer am 27/03/2012 – 16:58

    Keine Bange, ich werde mich nicht beschweren.

    > schau mal, etwas weiter oben leugnest du deinen GOTT, dann stellst du fest das du nicht mal
    seinen namen kennst……..

    Irrtum! Ich kenne seinen Namen, aber eben nicht alle Bezeichnungen.

    > der gedanke das du sündigst wenn du falsches verbreitest, halbwissen, ist dir aber schon gekommen?

    Das wäre?

  89. #90 von mike hammer am 27/03/2012 - 19:49

    #89 von Mekkaschwein
    dann habe ich dir ungefähr verklickert wie der laden hier bisher gelaufen ist.
    hier möchte keiner ne Theokratie und die Kampf-atheisten
    sind wir auch los geworden.
    nur so zum spaß, damit du verstehst was kommt wenn du (in übersätzungen) zitierst
    oder arg von einem einzigen weg überzeugt bist.
    > Irrtum! Ich kenne seinen Namen, aber eben nicht alle Bezeichnungen. <
    nun du bist christ, also ist jesus für dich gott, maria (miriam) hätte mit dem namen jesus
    nichts anfangen können, noch irgend einer seiner zeitgenossen, also leugnest du
    seinen namen, mit dem er geheisen ward bei seiner beschneidung.
    nun kannst du dir vorstellen was du alles auf dich laden könntest wenn du in anderen dingen
    auch solche kleinigkeiten nicht kennst?
    so ich übe mich nun in zurückhaltung, religion ist etwas privates und irgendwie intim,
    das soll auch so bleiben, nicht das ich dir zu nahe trete, was mir sehr oft pasiert.

  90. #91 von Zahal am 28/03/2012 - 18:45

    #60 von Peter am 26/03/2012 – 23:57

    @Zahal:

    welche racheschwüre? zeig mir mal bitte wo jemand rache geschworen hat!

    Empfehle, mein Posting noch einmal genau zu lesen…..vielleicht fällt dann der Groschen, bin die falsche Ansprechspartnerin für Dein Posting.

    #66 von Mekkaschwein
    – Christi Lehre grenzt sich klar von der im AT ab.

    Widerspreche ich vehement, dieser Joshua ben Joseph kannte kein AT, er kannte nur die Tora, und genau daraus hat er gelehrt…..

    Lehre Nummer eins: Erkläre mir das Judentum, solange, wie ich auf einem Bein stehen kann. Fazit:
    Die Frage nach dem „Klal“, nach dem einen Gebot, in dem die ganze Tora enthalten ist, ist eine beliebte Frage unter rabbinischen Gelehrten. Jahrzehnte vor Jesus stellte ein Nichtjude eine solche Frage an Rabbi Hillel (bei den Jesus in die Schule gegangen ist) : Wenn du mir die Lehre des Judentums vermitteln kannst, solange ich auf einem Bein stehe, werde ich konvertieren. Die Szene ist auf der großen Menora vor der Knesset in Jerusalem im Relief dargestellt.
    Rabbi Hillel antwortete:
    „Was du nicht willst, das man dir tu, das füge auch keinem andern zu. Das ist die ganze Tora, alles andere ist Kommentar…“ Also gehe hin und lerne…..
    Einfach mal Ruth Lapide oder Pinchas Lapide zu Wort kommen lassen…

    @Mike, danke für die Verteidigung“ 🙂

  91. #92 von mike hammer am 28/03/2012 - 19:28

    #91 von Zahal
    immer! 😀

  92. #93 von kolat am 29/03/2012 - 23:54

    @#91

    „Einfach mal Ruth Lapide oder Pinchas Lapide zu Wort kommen lassen…“

    Danke fürs Stichwortgeben. Dieses geniale Professorenehepaar persönlich kennengelernt zu haben, gehört zu den Highlights in meinem Leben. Supernett, eloquent, mit vielseitigem Wissen. Ganz anders zum Beispiel als so mancher Blogger, der uns hier glauben machen will, er sei besonders israel- und judenfreundlich oder sogar selbst ein Jude.

  93. #94 von mike hammer am 30/03/2012 - 00:17

    #Heimchen
    OH TREFFER, VERSENKT!
    # Talok
    ist getroffen, also doch!
    weiblich,
    deutsch,
    unterlage eines müsli!
    :mrgreen:

  94. #95 von kolat am 30/03/2012 - 00:34

    Ob mir dieser Blogger mal seinen Kajalstift leiht? Nee, ich hatte vergessen, er ist geizig. Außerdem hat er nicht die Erlaubnis von seinen warmen Brüdern dazu. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  95. #96 von mike hammer am 30/03/2012 - 00:45

    # Talok
    kajalstift, tz tz tz hat
    deiner so nen
    kleinen?
    armes mädel.
    einfach weniger fressen, klappt dann auch mit nem nichtmüsli.
    😉

  96. #97 von kolat am 30/03/2012 - 00:50

    Der aus der Art geschlagene Araber möchte wohl bei Dir das „Ziel“ verschönern mit Deinem Kajalstift. 😉 😉 😉

  97. #98 von kolat am 30/03/2012 - 00:51

    Denn bei so einer Visage hilft Dir auch kein Kajalstift mehr. 😉

  1. Eva Sandler: Kinder und Ehemann in Toulouse verloren | Zukunftskinder 2.0
  2. Eva Sandler´s boodschap | E.J. Bron
  3. Blog » Blog Archive » weltanschaulicher Senf
  4. Blog » Blog Archive » Zwei Mütter
  5. Danke für 10.000 Leser « quotenqueen
  6. Ideology of idiocy: Whitewash of Islam & Islamic Terrorism — Winds Of Jihad By SheikYerMami
  7. Massacre in Toulouse – Eva Sandlers Botschaft « JUNGE ARAMÄISCHE UNION
  8. Генрик Бродер о тулузском теракте. Европа после Тулузы. | Вадим Давыдов. Dixi
  9. Генрик Бродер о тулузском теракте. Европа после Тулузы. | Эмигрантские записки
  10. Генрик Бродер о тулузском теракте. Европа после Тулузы. | Our Israel