Archiv für Februar 2012

Undank

Wir arbeiten, um mit unseren Steuern die Schulden Griechenlands zu bezahlen. Trotzdem ist es momentan keine gute Idee, in den Ferien sein Geld einmal besuchen zu wollen. Deutschland ist bei den Griechen zur Zeit sehr unbeliebt. Was in hiesigen Berichten nicht erwähnt wird: Hier wie dort sind es schmierige Journalisten, die die Krise nutzen, um ihre Leser aufzuhetzen. Ihr Erfolg zeigt nur, wie fatal sich die Macht der Medien auswirkt. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Piraten erschöpft

Die GRÜNEN vergreist, die LINKE verblödet – da kam der linken Schickeria in Feuilleton und Studentencafé der Überraschungserfolg der programmlosen Piraten-Spaßpartei gerade recht. Aber die Hoffnungsträger der deutschen Intellektuellen schwächeln. Die beiden wichtigsten Führungsfiguren, wenn man bei einer Partei ohne Inhalt so sagen darf, werfen das Handtuch. Ganz so anstrengend hatte man sich das wirkliche Leben dann doch nicht vorgestellt. Besonders das dauernde Aufstehen aus dem Bett hat die Vorhut der deutschen Intelligenz offenbar weit über die Belastungsgrenze beansprucht. Den Rest des Beitrags lesen »

14 Kommentare

37 Millionen Emails durchschnüffelt

Da wird Erich Mielke blass vor Neid: Allein im letzten Jahr haben deutsche Geheimdienste 37 Millionen Emails von Bürgern gelesen, weil sie bestimmte Schlagworte enthalten, die von automatisierten Kontrollsystemen erfasst werden. Das heißt wohl im Klartext: Jede Email, die wir schreiben, wird inzwischen kontrolliert und bei Verwendung bestimmter Worte einer genaueren Untersuchung zugeführt. Gerade einmal 213 mal ergaben sich daraus brauchbare Hinweise. Gesucht wird nach Waffenhändlern, Terroristen und Schleusern. Den Rest des Beitrags lesen »

7 Kommentare

Linkspartei manipuliert

Pressemitteilung des Zentralrates der Armenier

Die Förderung von Hass und Fremdenfeindlichkeit attestiert der Zentralrat der Armenier in Deutschland (ZAD) der Linkspartei. Ganz offensichtlich ist diese Partei den massiven Manipulationsverschen Aserbeidschans erlegen und schürt damit selbst das Feuer in einer krisengeschüttelten Region. Den Rest des Beitrags lesen »

3 Kommentare

Politische Erziehung für Fußballspieler

In der DDR-Diktatur war es üblich, dass Schule, Betriebe und Vereine an Repressalien beteiligt waren, um falsche Meinungen der Menschen zu „korrigieren“. Ausgerechnet in der ehemaligen „DDR“ wird jetzt ein junger Fußbalspieler von seinem Verein suspendiert und mit Hilfe des öffentlich-rechtlichen Zwangsfernsehens namentlich bloßgestellt, weil er „naive und unreife“ Ansichten im Internet geäußert hat. Der Deliquent hatte das Ergebnis einer Casting-Show kritisiert. Den Rest des Beitrags lesen »

5 Kommentare

Auf der Flucht

300 mit Steinen bewaffnete Afghanen haben die Bundeswehr zur fluchtartigen Räumung eines Stützpunktes in der Stadt Talokan gezwungen. Ob die Soldaten sich noch einmal zurück trauen, um zurückgelassene Ausrüstung zu holen ist unsicher – wie auch, ob diese dann noch vorhanden ist. Das geräumte Feldlager wird zur Zeit von afghanischen Sicherheitskräften bewacht. Den Rest des Beitrags lesen »

6 Kommentare

Islamunterricht an hessischen Schulen

Gastbeitrag von Norbert Gehrig

Die hessische Landesregierung will im Herbst über die Einführung eines islamischen Religionsunterrichts entscheiden. Bis Ende des Sommers soll die verfassungsrechtliche Prüfung der Ahmadiyya-Gemeinde und der türkischen Ditib abgeschlossen sein, die sich als Partner angeboten haben. Die Grünen sprachen am Mittwoch von “jahrelangem Hinhalten” beim islamischen Religionsunterricht. Den Rest des Beitrags lesen »

4 Kommentare

94 Prozent bei Matheklausur durchgefallen

Neuer Rekord im Bildungsnotstandsland NRW: 94 Prozent der angehenden Mathematiklehrer an der Uni Köln sind zum Abschluss des ersten Semesters bei der Klausur zur Einführung in die Mathematik durchgefallen. Die Studenten protestieren gegen die zu hohen Anforderungen – schließlich wollen sie doch nur Lehrer werden und keine Mathematiker. Die Dozentin dagegen beklagt das immer geringere Bildungsniveau der NRW-Abiturienten. Dafür spricht, dass es in naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Fächern längst der Normalfall ist, dass Abiturienten in einem mehrwöchigen Crashkurs auf den Stand gebracht werden müssen, um den Vorlesungen des ersten Semesters folgen zu können. Den Rest des Beitrags lesen »

5 Kommentare

Islam: Staaten gegen Homorechte

Da wird mancher gute „Christ“ applaudieren: Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) ist gegen eine Diskussion über Diskriminierung und Gewalt gegen Homosexuelle und Transgender. In der OIC sind 57 islamische oder islamisch geprägte Staaten Mitglied, dazu gehören beispielweise die gemäßigte Türkei, wo Volker Beck nicht demonstriert, die Frühlingsländer Ägypten und Lybien oder Aserbaidschan. Da ist von einem „abnormalem sexuellen Verhalten“ die Rede. Und wir dachten glatt, diese Zeiten seien vorbei…

65 Kommentare

Israel steht nicht allein

Wie die iranische Nachrichten- und Propagandaseite Irib meldet, wird Israel im März mit der polnischen Lufwaffe die Verteidigung des Landes in einem gemeinsamen Manöver üben. Auch mit der griechischen und der italienischen Luftwaffe haben bereits entsprechende Übungen stattgefunden. Den Rest des Beitrags lesen »

Ein Kommentar

Pastor Nadarkhani vor Hinrichtung

Im Iran soll die Hinrichtung von Pastor Nadarkhani unmittelbar bevorstehen, dessen Vergehen darin besteht, zum christlichen Glauben übergetreten zu sein. Die Welt schweigt dazu. Kein lauter Protest von Bischöfen oder Papst, Politikern oder Medien, und schon garnicht von Islamfunktionären, die uns die Gewalttätigkeit des Islam stets als Fehlinterpretationen des Koran schönreden. Lediglich die IGFM und einige mit ihr assoziierte Politiker protestieren gegen die Ermordung durch das islamische Regime, ohne gehört zu werden. Den Rest des Beitrags lesen »

3 Kommentare

Wird die FDP wieder wählbar?

Endlich hat die FDP in Sachen Bundespräsidentenwahl einmal das gemacht, wofür sie mancher enttäuschte Wähler Jahr um Jahr gewählt hat: Die CDU erinnern, dass es nicht nur darum geht, Macht auszuüben, sondern diese auch im Sinne der Bürger einzusetzen. Beim politischen Aschermittwoch zeigte sich, wie gut die Befreiung vom Abnickverein den Liberalen tut. Philip Rösler kann vor Kraft kaum gehen. Den Rest des Beitrags lesen »

5 Kommentare

Afghanistan: Der Frieden tobt!


In Afghanistan sorgt der vor Frieden geifernde islamische Mob durch spontane Empörung für Tote. Grund ist der Fund verbrannter Koran-Ausgaben auf einer Müllhalde. Von Seiten der USA, die sich natürlich sogleich beim Pöbel entschuldigte, verlautete, die Soldaten hätten beschlossen, „extremistische Literatur“ und anderes Material, das in der Bibliothek zurückgeblieben war, zu entsorgen. Merkwürdigerweise gehörte der vor Hasssuren triefende Koran, die Grundlage des friedlichen Islam, wohl auch dazu. Den Rest des Beitrags lesen »

6 Kommentare

Kommunisten gegen Irankritik

Schon seit dem frühen Morgen im Visier der Kommunisten: Iran-Wagen im Kölner Rosenmontagszug

Ein Karnevalswagen im Kölner Rosenmontagszug empört die kommunistische Neue Rheinische Zeitung. Denn dort wurde der iranische Diktator mit seinen atomaren Plänen karikiert. Das passt den Roten nicht, die den Mullahs in ihrem Hass auf die eigene Kultur längst verziehen haben, dass die Kommunisten nach der islamischen Revolution als erste gehängt wurden. Geschmacklos wird die Kritik am Holocaustleugner jetzt mit der antisemitischen Hetze in Karnevalszügen der Nazis (QQ berichtete) verglichen. Sogar eine einzelne offenbar gut vorbereitete Demonstrantin wurde für die Fotoserie ausgestattet. Außerdem hatte der Fotograf der Kommunistenpresse Zugang zur abgeschirmten Wagenhalle des Kölner Rosenmontagszuges, wo er den Wagen bereits am frühen Morgen fotografierte. Den Rest des Beitrags lesen »

3 Kommentare

Rotes Tuch: Die Angst vor Joachim Gauck

Link_Innen und Grün_Innen erschrecken sich vor sich selbst: So ein Mist, dass ihr eigener Vorschlag sich auch noch durchgesetzt hat. Da konnte man doch wirklich nicht mit rechnen! Die Link_Innen verzeihen ihm nicht seine Bemerkung zur Occupy-Bewegung und verorten bei ihm ein Zuviel an Freiheit (das finden sie antiquiert! Es lebe die DDR!). Außerdem hat er bisher in die Klimahysterie nicht eingestimmt. Und den Grün_Innen ist seine Attestierung von Mut für Sarrazin suspekt. Der integrationspolitische Sprecher der Bundestagsgrünen, Memet Kilic, kündigte an, Gauck nicht zu wählen. Auch die Migrantenverbände – oder sollte man besser sagen, die Moslemverbände. Denn Nichtmoslems brauchen keine Verbände, die lautstark ihre Interessen durchsetzen. – maulen herum und wollen dem noch nicht mal amtierenden Bundespräsidenten vorschreiben, was er zu sagen und zu tun habe.

8 Kommentare