Bericht aus Luton

Die linke Journalistin Stacey Dooley zwischen den Fronten: Mohammedaner und EDL stehen sich in Luton gegenüber. Ein Bericht der BBC:

  1. #1 von Heimchen am Herd am 27/02/2012 - 17:33

    Tja, das ist „Dankbarkeit“ auf islamisch. :mrgreen:

    Wenn es den Leuten zu gut geht, werden sie immer unverschämter und dreister!

    Aber mein „Freund“ Kolat, sieht es bestimmt wieder gaaanz anders, gell?!

    Oder er äußert sich gar nicht dazu, weil er seine Schadenfreude nicht verbergen kann! :mrgreen:

  2. #2 von stm am 27/02/2012 - 18:25

    Das ist ja grauenvoll. Warum sagt sie …This is my hometown as well?… Ihre ist es, aber die dieser Irren ist es definitiv nicht, selbst wenn welche davon dort geboren sind. Heimat ist mehr, als der Geburtsort, aber um das zu verstehen, braucht man Etwas, woran diesen Irren ebenfalls mangelt: Kultur. Das Bekenntnis zum Islam ist der Aufruf zum Völkermord, warum also setzen die Briten kein Militär ein? Da der Ausübung des „Glaubens“ dieser Irren ja auch damit Genüge getan ist, daß sie sich gegenseitig vernichten, sollte man sie im Interesse der Weiterentwicklung der zivilisierten westlichen Gesellschaften in Länder verbringen, wo sie das unter sich erledigen können. Gegen Recht und Gesetz können sie dann dort brüllen.

  3. #3 von Martin Schrödl am 27/02/2012 - 18:25

    Das Kerlchen da in der dritten Minute…

    „SHARIAH, THE SOLUTION FOR UK!“ 😆

    ROFL!!!

    Ohh, really??

  4. #4 von Saejerlaenner am 27/02/2012 - 19:06

    Es ist schwer zu sagen, ob die gute Stacey wirklich alles meint, was sie sagt, oder ob sie schlicht vor der Wahl stand, gewisse Dinge pc zu sagen oder in Kauf nehmen zu müssen, daß die BBC den Bereicht nicht sendet. Wenn sie sich als Abschluß an die Zuschauer gewandt und gefragt hätte: Liebe Mitbriten, sagen Sie selbst – brauchen wir wirklich dieses Kroppzeug in unserm Land?, wäre sie vermutlich längst ihren Job los. Unterm Strich zählrn bei dem Bericht einige wenige Dinge:

    1. Jeder hat gesehen, was los ist.
    2. Jeder dürfte kapiert haben, daß das nicht gut ist.
    3. Jeder dürfte kapiert haben, daß es besser ist, je weniger von diesem Gelichter hier frei rumläuft.
    4. Der EDL-Chef konnte öffentlich zu Wort kommen und eigentlich dürfte auch jeder kapiert haben, daß er recht hat.

    Die Frage ist nur: Wann zwingt das Volk die Politik, diese mohammedanischen Idioten zurück in die Wüste zu schicken? Was die dann dort treiben, ist mir herzlich wurscht. Meinetwegen Staub wischen.

  5. #5 von Jaette am 27/02/2012 - 19:54

    #4 von Saejerlaenner

    Es ist schwer zu sagen, ob die gute Stacey wirklich alles meint, was sie sagt, […]

    Ein anderer Channel überschreibt das Video mit An idiot called Stacey Dooley und kommentiert dazu The stupidity of this woman is breathtaking. To call her an airhead is to demean air.

    Passt!

    Wann zwingt das Volk die Politik, diese mohammedanischen Idioten zurück in die Wüste zu schicken?

    Gute Frage. Ich prognostiziere, dass die momentane „Politik“ außen vor bleiben/ ebenfalls die Wüste aufsuchen wird, wenn „Volk“ meint, dass der Bogen überspannt worden ist.

  6. #6 von Nächstenliebe am 27/02/2012 - 21:33

    Die Mohammedaner hätten die Reporterin nie in die Moschee gelassen und mit Vollverschleierung ausstaffiert, wenn nicht vorher Stapel lässt.

    Die Bilder sprechen aber für sich.
    Die Engländer haben aufgrund der Kolonialgeschichte über eine Million Pakistanis im Land. Dagegen ist die Türkei eine Hochkultur.

  7. #7 von Nächstenliebe am 27/02/2012 - 21:37

    Tschuldigung!
    sollte heißen
    ,…ausstaffiert, wenn nicht vorher abgesprochen war, dass sie einen Jubelbericht vom Stapel läßt.

  8. #8 von Saejerlaenner am 27/02/2012 - 21:40

    #6 von Nächstenliebe am 27/02/2012 – 21:33

    wenn nicht vorher Stapel lässt.

    Meinten Sie: „Wenn nicht vorher Stapel es genehmigt hätte?“

    Wer ist eigentlich Stapel?

  9. #9 von Saejerlaenner am 27/02/2012 - 21:43

    #7 von Nächstenliebe am 27/02/2012 – 21:37

    🙂

  10. #10 von apollinaris am 28/02/2012 - 01:21

    Ich liebe das verrückte Königreich. Mit diesem werden wir noch viel Freude haben. UK = „United Kingdhimm“.

  11. #11 von mike hammer am 28/02/2012 - 11:50

    ist das volk das selbe das könig richard löwenhertz, eduard ll, elisabeth l, sir francis drake,
    henry morgan und admiral nelson hervor brachte?
    GB? Neee oder?