Eier für Ströbele

Alles bio, Hans-Christian!

Anders als andere alte Menschen in Deutschland muss Hans Christian Ströbele nicht in Mülltonnen nach Lebensmitteln stöbern. Sie kommen einfach geflogen: Neulich Fischfutter, jetzt Eier. Eine vielseitige Ernährung ist auch im Greisenalter wichtig. Die GRÜNEN haben in der „Friedensbewegung“ ausgedient, die SED, die sie von Beginn an finanzierte, übernimmt jetzt offen. Applaus für Gregor Gysi, Eierwürfe auf Ströbele bei einer schlecht besuchten Demo gegen den Afghanistankrieg in Bonn.

Der FOCUS berichtet:

Rund 2000 Menschen demonstrierten am Samstag in Bonn gegen den Krieg am Hindukusch. Die Polizei war mit 4000 Beamten im Einsatz, größere Zwischenfälle gab nach ihren Angaben nicht. Die Beteiligung blieb hinter den Erwartungen zurück. Veranstalter und Polizei hatten mit 6000 Teilnehmern gerechnet.

Auf der Schlusskundgebung wurde der Grünen-Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele von einer Demonstrantengruppe mit Eiern beworfen. Sie schleuderte dem langjährigen Gegner des Bundeswehr-Einsatzes in Afghanistan zu Beginn seiner Rede die Worte „Blut, Blut, Blut an den Händen“ entgegen. Ströbele erlitt einen Schnitt auf der Nase. Sein Vorredner, Linksfraktionschef Gregor Gysi, war mit Applaus empfangen worden….
Afghanistan-Konferenz in Bonn: Demonstranten werfen Eier auf Ströbele – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/politik/ausland/afghanistan/afghanistan-konferenz-in-bonn-demonstranten-werfen-eier-auf-stroebele_aid_690582.html

Es ist nicht alles schlecht, was von links kommt.

  1. #1 von Saejerlaenner am 04/12/2011 - 12:42

    Dabei hat sich der arme Ströbele doch immer gegen den Afg-Einsatz ausgesprochen. Jaja.

    Es kann nun mal der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Mitmensch nicht gefällt.

  2. #2 von Martin Schrödl am 04/12/2011 - 18:24

    Pfui, sieht nach einem hässlichen Volltreffer aus. Ich finde, die GRÜNEN sollten sich rächen. Ich schlage Bascha Mika vor.