Im Kosovo verschlechtert sich die Lage

Serben demonstrieren in Deutschland

Überall, wo deutsche Soldaten mit sozialpädagogischem Auftrag den Frieden sichern sollen, verschlechtert sich die Lage.  Vor Somalia sind die Piraten frech wie nie, in Afghanistan hinterlässt man einen Scherbenhaufen, der von den Taliban übernommen wird und auch im Kosovo wird alles schlechter statt besser. Die politisch gewollte Neutralität, die Unfähigkeit zwischen Recht und Unrecht zu unterscheiden, bringt auch hier, wo die letzten Serben sich gegen die Vertreibung durch albanisch-mohammedanische Immigranten zur Wehr setzen, die Deutschen in schwierige Situationen. Man geht den Weg des geringsten Widerstandes und prügelt auf die Serben ein.

Der STERN beerichtet:

Serbien hat nach Zusammenstößen im Nordkosovo schwere Beschuldigungen gegen deutsche Soldaten der internationalen Schutztruppe KFOR erhoben. „Ich bin enttäuscht über das Verhalten der deutschen Soldaten, weil sie überhaupt keinen Grund hatten, gestern den Zwischenfall hervorzurufen“, sagte der Staatssekretär im serbischen Kosovo-Ministerium, Oliver Ivanovic, am Dienstag im regionalen Fernsehen in Zvecan.

Bei Zusammenstößen zwischen KFOR-Einheiten und Serben im Dorf Jagnjenica westlich der Stadt Mitrovica waren am Montag 25 deutsche und österreichische Soldaten durch Feuerwerkskörper und Molotowcocktails verletzt worden. Zwei Deutsche hatten Schussverletzungen erlitten. Auf der anderen Seite waren wenigstens 30 Serben durch Tränengas, Wasserwerfer und Gummigeschosse verletzt worden. Der serbische Minister für Kosovo, Goran Bogdanovic, sprach von bis zu hundert verletzten Zivilsten.

Serbische Zeitungen berichteten in Belgrad, die KFOR-Soldaten hätten ohne Vorwarnung manchmal aus nur drei Metern Entfernung Gummigeschosse abgefeuert. Auch seien „Schockgranaten“ eingesetzt worden. Nach Darstellung von Ivanovic müssen sich „besonders die deutschen Soldaten“ darauf einstellen, dass sie „in einer Umgebung sind, wo sie nicht willkommen sind“.

Der Streit um die Grenzkontrollen im serbisch dominierten Norden des Kosovo führt seit Monaten zu heftigen Konflikten zwischen den KFOR-Soldaten und der Bevölkerung. Der Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbands, Oberst Ulrich Kirsch sagte zu dem Vorfall: „Bei aller notwendigen Aufmerksamkeit für Afghanistan dürfen wir den Kosovo-Einsatz nicht aus dem Auge verlieren. Die Sicherheitslage dort hat sich in den letzten Monaten deutlich verschlechtert.“ (…)

Die Serben haben seit mehreren Monaten den Norden des Kosovos durch rund 20 Barrikaden blockiert. Sie wollen damit erreichen, dass von zwei Grenzübergängen Zöllner und Polizisten der albanisch geführten Kosovo-Regierung abgezogen werden.

Seltsam, dass in diesem Konflikt unsere sonst gern zitierte Vergangenheit dem Einsatz gegen bereits von der Wehrmacht heimgesuchten Serben nicht entgegen steht. Denn dort sind die Erinnerungen an das Bündnis von Nazis und Moslems gegen die christlichen Serben noch nicht vergessen.

Das Neueste: Die Blockaden der Kosovoserben, immerhin eine in Deutschland als Mittel des zivilen Ungehorsams gegen „Rechts“ oder gegen Kernkraft hochgelobte demokratische Methode, der sich sogar Bundestagspräsidenten bedienen, sollen nun Anlass geben, die geplante EU-Aufnahme Serbiens zu gefährden, obwohl die Ereignisse formal nicht einmal auf serbischem Staatsgebiet stattfinden. EU-Bürger, die sich gegen Mohammedaner wehren, möchte man sich lieber nicht ins Boot holen.

  1. #1 von mike hammer am 30/11/2011 - 13:16

    deutschland hat aus dem zweiten weltkieg gelernt ❗
    GUT=BÖSE
    MANN=FRAU
    TIER=MENSCH
    RICHTIG=FALSCH………
    ah ja und die wehrbundesdings marine hat ja fleissig den waffenschmuggel zu der hisbolla
    verhindert! die armen li-bananen wissen vor lauter raketen schon nicht mehr wohin mit den dingern! 😉

  2. #2 von mike hammer am 30/11/2011 - 14:31

    gemäßigte taliban haben fammilie mit säure überschüttet weil sie die tochter nicht mit dem
    milizenchef verheiratet haben. ist da nicht auch so ne bw truppe unterwegs?
    http://www.welt.de/politik/ausland/article13743152/Bewaffnete-kippen-aus-Rache-Saeure-auf-Familie.html

  3. #3 von fritz am 30/11/2011 - 22:40

    Pflichtdoku!
    ES BEGANN MIT EINER LÜGE-
    ROT-GRÜN der Lüge überführt!

    http://video.google.com/videoplay?docid=-5884882720546967347