Prost Neujahr!!

Nein, es ist noch nicht so weit. Für uns jedenfalls nicht. Aber unsere Fachkräfte mit ausländischen Wurzeln und moslemischen Glaubens feiern jetzt ein neues Jahr. Und damit wir – die islamophobe Mehrheitsgesellschaft – auch wissen, wieso, weshalb, warum, erklären es uns die „Weilburger Nachrichten“ und gratulieren, obwohl es nicht mal gefeiert wird. Denn für die Arbeiten, die zu bestimmten Zeiten im Jahreszyklus zu erledigen sind, ist der islamische Kalender unbrauchbar. Das ist natürlich für arabische Wüstenräuber ziemlich uninteressant. Die hatten immer Konjunktur, wenn eine Karawane durchkam, die man ausrauben konnte.

Natürlich sagt die Zeitung uns das nicht. Lieber gibt sie uns das Gefühl, minderwertig zu sein, weil wir das neue Jahr mit einem Feiertag beginnen:

Gefeiert in dem Sinne, wie das bei uns an Silvester üblich ist, wird das Neujahrsfest im Islam – und damit auch in der Türkei – allerdings nicht. Auch die islamische Gemeinde in Weilburg wird keine Feier zu diesem Tag veranstalten, wie der Vorstandsvorsitzende der Gemeinde, Idris Ercin, auf Anfrage mitteilte. Neujahr ist kein Feiertag in der islamischen Welt.

Stimmt. So kann man auch am islamischen Neujahrstag Stütze abholen – wie böse Zungen sagen würden…

  1. #1 von mike hammer am 27/11/2011 - 09:19

    AUSGERAUBT???
    wie würde man einen überfall auf eine bank bezeichnen, bei der alle überfallenen, inklusive
    goldfisch, sexuellabartig vergewaltigt, verstümmelt und misshandelt werden um die (toten?) überbleibsel gegen lösegeld zu verkaufen? da bedarf es eines neuen terminus.
    „ausgeraubt“ ist nicht ganz passend. 😉

  2. #2 von ali am 27/11/2011 - 18:29

    Silvester feiern ist sogar verboten!

    http://www.youtube.com/watch?v=Yb4m__LT4Yg .

%d Bloggern gefällt das: