17 Moslems in Sarajewo verhaftet


Verzeihung, Islamisten natürlich. Aber ungewollt gibt die FR zu, was wir schon immer gesagt haben: „Die Wahhabisten vertreten eine strenge Form des Islam, die auf einer wörtlichen Koran-Auslegung basiert.“ Also viel Koran macht aggressiv.

Gestern hatte ja ein Moslem auf die amerikanische Botschaft in Sarajewo geschossen. Und zwar ungefähr 40 x. Dann wurde er überwältigt. Natürlich kann die Qualitätspresse gar nicht oft genug darauf hinweisen, dass der „gemäßigte“ Bakir Izetbegovic den „terroristischen Akt“ verurteile:

Der muslimische Vertreter im dreiköpfigen bosnischen Staatspräsidium, Bakir Izetbegovic, sprach von einem „terroristischen Akt“.
(…)
Izetbegovic verurteilte „mit aller Schärfe“ den „terroristischen Angriff“ gegen die Botschaft. Er erwarte eine zügige Untersuchung des Vorfalls, erklärte Izetbegovic.

Heute wurden 17 „Islamisten“ von Serbien verhaftet und wieder freigelassen. Insofern ein würdiger Beitrittskandidat…

  1. #1 von Jaette am 30/10/2011 - 11:59

    Womit es einmal wieder an der Zeit wäre, sich bei den „Natofriedenstruppen“ für die Errichtung dieses saudischen Brückenkopfes mitten in Europa herzlich zu bedanken. 😦

%d Bloggern gefällt das: