Gilad ist frei!

Gilad Schalit ist heute morgen von den arabischen Terroristen aus Gaza nach Ägypten überstellt worden (Foto). Von dort soll er, zunächst abgeriegelt von der Presse, nach Israel heimkehren. Im Gegenzug wurden die ersten 477 muslimischen Mörder aus einem israelischen Gefängnis freigelassen. Der zu erwartende Empfang der Verbrecher wird der Welt Gelegenheit geben, sich ein von blumigen Verklärungen unabhängiges Bild von der Religion des Friedens zu machen. Wir freuen uns mit Gilads Familie, die 1941 Tage um ihren verlorenen Sohn gekämpft und am Ende gewonnen hat.

Erstes Interview mit Gilad, zu dem er vom ägyptischen Fernsehen gezwungen wurde:

Unglaublich die Frage: „Du weißt jetzt, was Gefangenschaft bedeutet, wirst Du jetzt helfen, die palästinensischen Gefangegen in Israel zu befreien? Man weiß jetzt, auf welcher Seite Ägypten steht. Die ZEIT schämt sich nicht, die offenkundig noch unter starkem Druck gemachten Äußerungen zu loben: Schalit zeigt sich versöhnlich.

» QQ: 1ooo Palästinenser für Gilad Schalit

  1. #1 von Dummy am 18/10/2011 - 09:17

    Ich möchte euch eine witzige Bemerkung nicht vorenthalten, die meine Frau angesichts dieses ungleichen Austauschs spontan über den Wert eines Israeli gemacht hat:

    „Einer entspricht offenbar 27 arabischen Frauen und 1000 männlichen Arabern. Wenn man das durchdividiert kommen allein auf Schalits linke Arschbacke gut 50 von den stolzen Kerlen …“ 🙂

  2. #2 von Tutnix am 18/10/2011 - 10:55

    Das ist der Preis für den hohen Wert des Individuums in der westlichen Zivilisation gegenüber tribalen Gesellschaftstrukturen. Das Gegenstück zum Selbstmordattentäter.

    Allerdings vermag umgekehrt der Vorsprung in der Waffentechnik mit gezielten Tötungen von Hamasaktivisten diesen quantitativen Nachteil wieder etwas auszugleichen.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 18/10/2011 - 11:22

    #1 von Dummy am 18/10/2011 – 09:17

    Schöne Grüße an „Weibi“, wie kann man nur so gefühlskalt sein!

    Ich habe als erstes an den armen Jungen und seine Familie gedacht!
    Sie müssen durch die Hölle gegangen sein! Das sind Emotionen pur.

    Nach witzigen Bemerkungen ist mir nicht, Frank.

    Für Gilad:

    http://www.youtube.com/watch?v=SwVLjPaetmU .

  4. #4 von Tutnix am 18/10/2011 - 11:45

    Watt biste denn schon wieder so ungeduldig?

    Solcherart Humor hat eine befreiende Wirkung. Hört sich jedenfalls nicht so an als ob Schalit zu billig eingetauscht worden wäre, sondern eher dass seine Frau sich über den schlechten Deal für Israel mokiert.

  5. #5 von Heimchen am Herd am 18/10/2011 - 12:02

    #4 von Tutnix am 18/10/2011 – 11:45

    Für solche Art des Humors habe ich nichts übrig.
    Ein Menschenleben ist unbezahlbar!
    Der arme Junge ist fürs ganze restliche Leben traumatisiert, sowas kann man niemals
    vergessen.

  6. #6 von Tutnix am 18/10/2011 - 12:16

    Aber er lebt doch. Eine Traumatisierung resultiert wenn, dann aus den 5 Jahren Gefangenschft bei der Hamas. Darauf hat das in #1 thematisierte perfide Tauschverhältnis keinerlei Einfluss.

    Das konnte höchstens für ihn folgen wenn Hardliner in Israel den ungleichen Tausch mit seiner Person politisch instrumentalisieren.

  7. #7 von Heimchen am Herd am 18/10/2011 - 12:32

    #6 von Tutnix am 18/10/2011 – 12:16

    Man kann es drehn und wenden wie man will, eine Gefangenschaft, dazu noch bei der
    Hamas ist kein „Urlaub“. Der Junge sieht abgemagert und blass aus.
    Die palästinensischen „Galgenvögel“ sehen wohlgenährt und gesund aus.

  8. #8 von Tutnix am 18/10/2011 - 13:00

    Ist ja alles richtig was du zu Schalit sagt. Nur wird deiner Wahrnehmung in #1 überhaupt nicht widersprochen. Und bevor ich mir Gedanken darüber mache, ob ich die Frau von Dummy mit Weibi ansprechen sollte, befasse ich mich lieber mit dem Wortlaut selbst.

    Der deutet nämlich über die saloppe Formulierung mit den „stolzen Kerlen“ auf die Kehrseite dieses „erfolgreichen“ Austauschs hin. Das Glück Schalits steht heute im Vordergrund, aber der Austausch beinhaltet mehr als das. Dazu mal ein Link von Ha Ganah von PI.

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=6743

    Von Kobi Kimchi: Die Opfer werden noch einmal ermordet

  9. #9 von Heimchen am Herd am 18/10/2011 - 13:13

    #8 von Tutnix am 18/10/2011 – 13:00

    Hast Du Angst, ich nehme Dir Deinen „Spielfreund“ weg? Spiel noch ein wenig weiter mit
    ihm, wird vielleicht interessant. Ich lass mich mal überraschen.

    Weitermachen….

  10. #10 von Heimchen am Herd am 18/10/2011 - 13:40

  11. #11 von Heinz Ketchup am 18/10/2011 - 15:09

    #1 von Dummy am 18/10/2011 – 09:17

    Diese „Berechnung“ mit 27 Jungfrauen, 1000 Männern und 50 Kerlen auf einer A..backe scheint wohl höhere Mathematik zu sein.
    Ich jedenfalls habe sie nicht verstanden, anscheinend bin ich dafür zu dumm. :mrgreen:

  12. #12 von Tavor Galil am 18/10/2011 - 18:18

    Von mir natürlich auch alles gute an Gilad und seine Familie

    Welcome Home

  13. #13 von Jaette am 18/10/2011 - 18:41

    Gilad ist frei!

    Nein…er ist zu Hause, was seiner Familie, seinen Freunden und Unterstützern höchstes Glück bedeuten wird, was ich ihnen zu tiefst gönne. Jedoch, ob er jemals wieder „frei“ sein wird, bezweifle ich stark. Jeder für ihn ausgetauschte „Gefangene“, der „rückfällig“ werden wird, dürfte die Diskussion, ob die Aktion „1000 für 1“ verhältnismäßig, war neu anfachen.
    Ich wünsche Gilad Schalit die Stärke, das sowie sein Martyrium zu verarbeiten und Ruhe zu finden, wieder „normal“ zu leben.
    Masel tov, Gilad!

    BTW: Diverse Spaßpostings werden dem Thema definitiv nicht gerecht 👿 ❗

  14. #14 von Tavor Galil am 18/10/2011 - 18:47

    Dazu mal ein passendes Musikstück

    Tikva = Hoffnung

    http://www.youtube.com/watch?v=3ruI9liCHBQ .

  15. #15 von mike hammer am 18/10/2011 - 18:57

    1027
    . teils erfahrene,
    . motivierte und verehrte
    . terrormörder, die nun ihren hass verbreten dürfen.
    . sozusagen 1027 minibinladens, die nun auch noch studieren durften!
    👿

  16. #16 von Tavor Galil am 18/10/2011 - 19:03

    #15 von mike hammer

    Welcome back schütze mike :mrgreen:

    Gantz: IDF Ready to Handle Challenges from Shalit Deal
    http://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/222505#.Tp2xC_JrBF4

  17. #17 von mike hammer am 18/10/2011 - 19:10

    #16 von Tavor Galil
    äh danke. der Gantz soll lieber was machen, schwatzen tun andere genug.

  18. #18 von Tavor Galil am 18/10/2011 - 19:18

    #17 von mike hammer

    Klar,wären die Terroristen alle nach Gaza gekommen wäre die Lösung einfacher gewessen 😉
    Das sind halt die zwei Seiten einer Medaille 😦 Ich kann die hinterblieben nen der Terroropfer verstehen

  19. #19 von Tavor Galil am 18/10/2011 - 19:20

    #17 von mike hammer

    Wie ich schon zu dem Wildschwein gesagt habe.Wir können froh sein solche entscheidungen nicht treffen zu müssen

  20. #20 von mike hammer am 18/10/2011 - 19:23

    #18 von Tavor Galil
    ich finde gilad völlig irrelevant. die vorgehensweise ist dumm. ich würd die freilassung von
    täglich 1-2 terroriten täglich! aus 10.000 m höhe bis der spuk aufhört! 👿

  21. #21 von Tavor Galil am 18/10/2011 - 19:29

    #20 von mike hammer

    Ich glaube kaum das,dass die Ham-ass jucken würde außer es klatsch ihnen einer aufs/ins Haus.
    Die wollen doch den „Helden“ Tod

  22. #22 von mike hammer am 18/10/2011 - 19:36

    #21 von Tavor Galil
    bei 1027 terrorwurfbomben kann man locker 2 jahre „freilassen“ bevor man neue terroristen
    fangen muß!

  23. #23 von Tavor Galil am 18/10/2011 - 19:41

    #22 von mike hammer

    Für Israel gibt es nur eine Lösung.Keine Gefangenen mehr 😉

    BTW: Die nächsten 500 kommen im nächsten Monat frei 🙄

  24. #24 von mike hammer am 18/10/2011 - 19:43

    #23 von Tavor Galil
    nicht so viele wäre auch schon ein vortschritt.:roll:

  25. #25 von Tavor Galil am 18/10/2011 - 19:48

    #24 von mike hammer

    Ich möchte auch nicht in Gilads Haut stecken wenn einer der wegen ihm freigelassen wieder mordet 😦

  26. #26 von Heimchen am Herd am 18/10/2011 - 20:07

    #8 von Tutnix am 18/10/2011 – 13:00

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13667949/Israel-empoert-ueber-ausbeuterisches-Schalit-Interview.html

    Was sagst Du dazu? Ich habe doch gleich gesagt, der arme Junge ist traumatisiert.

  27. #27 von mike hammer am 18/10/2011 - 20:11

    #25 von Tavor Galil
    er muß damit leben, seine kameraden sind ja tot.
    er ist recht krank, der ha wohl nix zum essen bekommem
    licht und dieverse wunden sind auch noch da..

  28. #28 von mike hammer am 18/10/2011 - 20:14

    korrecktur.
    #25 von Tavor Galil
    er muß damit leben, seine kameraden sind ja tot.
    er ist recht krank, der ha wohl nix zum essen bekommem
    „zu wenig LICHT trauma“ und dieverse wunden sind auch noch da..

  29. #29 von Tavor Galil am 18/10/2011 - 20:17

    #27 von mike hammer
    Der Junge(er ist so alt wie ich) hat ne schwere last auf seinen schultern 😦
    Der Aman wir bestimmt auch noch viele fragen haben 🙄

  30. #30 von Heimchen am Herd am 18/10/2011 - 20:19

    „Sie klingen auch recht erschöpft“, entgegnet die Moderatorin. „Ja“, seufzt der 85-Jährige Zvi Schalit. „Wir gehen jetzt auch zum ersten Mal seit sehr langer Zeit wieder richtig schlafen.“

    Ich gönne ihnen ihren Schlaf…..

    http://www.youtube.com/watch?v=lF2VO7Lonn8&feature=fvst .

  31. #31 von mike hammer am 18/10/2011 - 20:31

    so leute, bin heute gejetleckt und so , muß weiter bis morgen.
    wurde heute von nem müsli im flughavensicherheitsbereich
    kontrolliert. kotz! schönen abend @ ALLE

  32. #32 von Tavor Galil am 18/10/2011 - 20:33

    #31 von mike hammer

    :lol. dito

  33. #33 von Heimchen am Herd am 18/10/2011 - 20:37

    #31 von mike hammer am 18/10/2011 – 20:31

    Schön, dass Du wieder da bist. 🙂

    Schlaf Dich aus…

  34. #34 von Saejerlaenner am 18/10/2011 - 21:04

    #25 von Tavor Galil am 18/10/2011 – 19:48 …in seiner Haut stecken…

    Nee, das würd ich auch nicht wollen.

    Man muß sich das mal vorstellen:

    Gefangengenommen, 2 Kollegen tot (wahrscheinlich hat er es mitangesehen)
    5 (!) Jahre eingeknastet, so wie sichs liest, im Verlies bei Wasser und Brot
    Jetzt frei im Tausch gegen 1027 (!) z.T. Schwerstverbrecher
    x Angehörige der Opfer der 1027
    Leicht auszurechnen, was in der Bevölkerung abgeht, wenn einer oder mehrere der 1027 wieder morden

    –> Ganz schön fiese Show 👿

  35. #35 von Tavor Galil am 18/10/2011 - 21:22

    #34 von Saejerlaenner

    So ist es.Der „Kleine“ hat ein ganz schönes Paket zu tragen und das den rest seines Lebens.
    Ich mach mich von acker

    Daher Good Night

  1. „Wenn ich groß bin, werde ich Selbstmordattentäter“ « quotenqueen
  2. Schwere Angriffe auf Israel « quotenqueen