Archiv für September 2011

Ende eines Albtraums

Zwei amerikanische Journalisten, „Umwelt- und Friedensaktivisten“, die bei einer Wanderung im kurdischen Grenzgebiet vor zwei Jahren von Iran als Geiseln verschleppt wurden, sind wieder frei. Die Lösegeldzahlung von einer Million Dollar wurde vom Sultanat Oman vermittelt. Jetzt berichten die erklärten Irakkriegsgegner von schrecklichen Erlebnissen im islamischen Folterknast. Den Rest des Beitrags lesen »

2 Kommentare

Sarrazin: „Ich bin härter geworden“

Vor einem Jahr veröffentlichte Thilo Sarrazin sein Buch. Seitdem ist er fast ununterbrochen auf Vortragstour, Tausende strömen in seine Lesungen und Antifa und SPD-Parteigenossen kommen mit dem Protestieren und „Nazis raus“ gröhlen nicht mehr hinterher. Um geschätzte vier Millionen Euro reicher geht Sarrazin demnächst auch nach Österreich.  Den Rest des Beitrags lesen »

8 Kommentare

FDP lässt Niebelhorn tuten

Raffiniert, diese FDP! Nach dem Erfolg der Piraten und der Niederlage der FDP, hat Dirk Niebel, Chef des Entwicklungshilfeministeriums, dessen Abschaffung die FDP im Wahlkampf versprochen hatte, eine ganz tolle Idee, um der eigenen Partei Entwicklungshilfe zu leisten: Man könnte doch den doofen Wählern einfach sagen, die FDP wäre die Piratenpartei. Dann laufen alle in die Wahlkabine und wählen FDP, und schon hat man wieder 9%! Man sieht schon, die FDP hat ihr Pulver noch lange nicht verschossen. Den Rest des Beitrags lesen »

25 Kommentare

BPE: Mannheimer Kundgebung abgesagt

Die für heute von der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) angekündigte Kundgebung auf dem Mannheimer Paradeplatz ist kurzfristig abgesagt worden. Als Begründung wird die Erkrankung von Rednern angeführt. Die Gegendemonstranten werden ihr „Nazis raus“ dennoch über den leeren Platz rufen. Bei Teufelsaustreibungen kann die Inquisition nicht gründlich genug sein. Den Rest des Beitrags lesen »

12 Kommentare

Aus Opfern werden Täter


Jedenfalls in deutschen Schulbüchern. Denn die Täter von damals fühlen sich heute besser, wenn die Opfer selbst zu Tätern werden. Und so werden in deutschen Schulbüchern palästinensische Terrortaten stets als spontan verharmlost, jüdische „Taten“ dagegen nicht etwa als Reaktion auf den Terror gesehen, sondern als Auslöser desselben und von langer Hand vorbereitet. So stellen die drei führenden Schulbuchverlage Cornelsen, Westermann und Klett Israel als Verbrecher dar. Schließlich müssen schon die Kleinen wissen, was sie als Erwachsene zu denken haben. Den Rest des Beitrags lesen »

14 Kommentare

Eine intelligente Rede im Bundestag

Papst Benedikt hielt gestern seine mit Spannung erwartete Rede vor intellektuell sichtlich überforderten Bundestagsabgeordneten. Für viele mag es neu gewesen sein, dass man im hohen Haus auch mehr als linkspopulistische Sprüche kloppen darf. Einige waren in weiser Einsicht lieber auf Veranstaltungen gegangen, wo man mit dem Aufblasen von Kondomen ihrem geistigen Niveau besser entsprach. Im Plenum hatte nur Ströbele den Mut, zu gehen, weil er nichts verstand. Der Rest, auch GRÜNE und LINKE, hielten tapfer durch und spendeten am Ende stehenden Applaus – auch wenn der Papst sich nicht an die zahlreichen Empfehlungen im Vorfeld gehalten hatte, was deutsche Politiker in der Rede gern gehört hätten:

4 Kommentare

Der Papst in Berlin

Das atheistische Berlin bereitete gestern Papst Benedikt XVI., der gemeinsam mit dem israelischen und dem amerikanischen Präsidenten zu den fünf am meisten gefähreten Personen der Welt gehört, im Olympiastadion einen jubelnden und würdevollen Empfang. Vor knapp 80.000 Menschen, darunter Angela Merkel, der bunte Präsident Wulff, der frisch gekämmte Wolfgang Thierse und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit, feierte das Oberhaupt der katholischen Kirche, eine Heilge Messe. Vor dem Stadion – an einem Nebeneingang – zeigte ein versprengtes Häufchen mutig Gesicht gegen die Kirche. Sie, die beim Islam stets schweigen, demonstrierten für Abtreibungen (je mehr, desto besser) und generell für eine „bessere“ Welt. Den Papst und seine Anhänger konnten sie nicht stören.

Ein Kommentar

Kinderseelen antisemitisch vergiftet

Antisemitismus ist und bleibt ein Problem in Deutschland. Während die schwätzende Zunft ihre volle Aufmerksamkeit auf weinige Extremisten am braunen Rand richtet und mit allerhand Taschenspielertricks Islamkritiker ebenfalls unter dem Label des Antisemitismus mundtot machen möchte, blüht der ganz alltägliche Antisemitismus in Form von allerhand Falsch- und Schiefdarstellungen zum Nahostkonflikt. Israelkritik als gängige Spielart des linken und muslimischen Antisemitismus unterliegt dabei keinerlei Kontrolle und vergiftet über linksgestrickte Schulbücher schon die Seelen der Schulkinder. Den Rest des Beitrags lesen »

65 Kommentare

Kollateralschaden im Krieg gegen Rechts

Der von Steuergeldern großzügig finanzierte Krieg gegen Rechts zieht immer mal wieder Unbeteiligte in Mitleidenschaft. Das könnte daran liegen, dass die umverteilten Gelder in den meisten Fällen ungeprüft von Linksextremisten abgegriffen werden, die damit einzelne Personen, manchmal aber auch ganze Dörfer und Städte terrorisieren und mit Dreck bewerfen. Meist machen die Medien geschlossen mit, so dass die Opfer kaum eine Möglichkeit der Rehabilitierung oder auch nur einer fairen Anhörung finden. Manchmal aber treiben es die Denunzianten zu weit. Den Rest des Beitrags lesen »

2 Kommentare

Messer, Gabel, Schere, Licht,…


„…sind für kleine Kinder nicht“. Aber Kalaschnikow und Handgranaten schon. Jednfalls für „Islamisten“kinder. Und die „Islamisten“ haben ja mit dem bekanntlich friedlichen Islam nichts zu tun. Und weder eine linke, noch eine grüne, noch eine Hand der „moderaten“ Islamverbände rührt sich für diesen „Missbrauch“ der Religion. Obwohl diejenigen, die alle katholischen Pfarrer für die Verfehlungen einzelner konsensübergreifend in Sippenhaft nehmen, im Falle des Islam gar nicht genug differenzieren können. Den Rest des Beitrags lesen »

Ein Kommentar

Der Ölzweig, der ein Baseballschläger ist

Araberführer Abbas ist bereits in den USA, wo er am Freitag die Aufnahme eines Staates „Palästina“ in die UN beantragen will. Der Staatsgebiet des imaginären Gebildes soll Samaria und Judäa, den Gazastreifen und Ostjerusalem umfassen. Barack Hussein Obama nimmt den Araber laut STERN  „ins Gebet“, was durch eine gemeinsame religiöse Grundlage, wie oft unterstellt,  vereinfacht werden könnte. Aber  das Veto der USA steht bereits fest. Der Antrag, ohne Aussicht auf Erfolg, könnte also nur dazu dienen, den Antiamerikanismus der islamischen Welt weiter zu befeuern und einen Keil zwischen die westlichen Demokratien zu treiben , womit aus „palästinensischen“ Kreisen ganz offen gedroht wird. Den Rest des Beitrags lesen »

4 Kommentare

IGMG geifert vor Wut

Und zwwar darüber, dass islamkritische Webseiten wie PI von der Bundesregierung nicht überwacht werden. Dabei bezieht man sich auf eine Anfrage der rotlackierten Faschisten von der Linkspartei, die bekanntlich – wie der Islam – bei jeder Gelegenheit gegen Israel aufstehen und eine Diktatur installieren möchten. Ausgerechnet die Vertreter von Milli Görüs berufen sich dabei auf die Religionsfreiheit in der Verfassung der Bundesrepublik und angebliche Doppelmoral der Bundesregierung. Den Rest des Beitrags lesen »

Ein Kommentar

Lampedusa außer Kontrolle

Schweizer und östereichische Zeitungen melden schwerste Ausschreitungen tunesischer Asylbetrüger auf der italienischen Insel Lampedusa. Die Randalierer haben das Flüchtlingslager und die Versorgungseinrichtungen, die ihnen Hilfe, Essen und Unterkunft auf Kosten italienischer Arbeiter und Steuerzahler zu Verfügung stellen, niedergebrannt. Die Einheimischen fordern, die Verbrecher endlich von ihrer Insel zu schaffen. Den Rest des Beitrags lesen »

20 Kommentare

Erfolg im Kampf gegen Hexerei

Saudi Arabien meldet einen Erfolg im „Kampf gegen Hexerei“, der dortigen Variante des bei uns noch in Entwicklung stehenden „Kampf gegen Rechts“. Verdeckte Ermittler der Religionspolizei hatten vor 6 Jahrem einen verdächtigen Somalier festgenommen, nachdem dieser auf das Angebot eingegangen war, gegen Bezahlung einen Fluch auszusprechen. Auch ohne den Inhalt privater Emails von kriminellen Handlangern hacken zu lassen, wie es in Deutschland üblich geworden ist, verurteilte ein islamisches Gericht den Verdächtigen zum Tode. Das Urteil wurde jetzt vollstreckt. Den Rest des Beitrags lesen »

2 Kommentare

Giordano wirft Wulff Blauäugigkeit vor


Der Holocaustüberlebende Ralph Giordano hat Bundespräsident Wulff Blauäugigkeit gegenüber dem real existierenden Islam vorgeworfen. In einem Offenen Brief in der WELT warnt er den Bundespräsidenten angesichts dessen Treffen mit Abdullah Gül, Präsident der Türkei, vor Sozialromantik. „„Die Türkei ist ein Beispiel dafür, dass Islam und Demokratie, Islam und Rechtsstaat, Islam und Pluralismus kein Widerspruch sein müssen“, heißt es da, was anschaulich zeigt, dass Wulff vom Islam nicht die geringste Ahnung hat. Ein Brief, den man in allen Punkten unterschreiben kann und gelesen haben muss.

18 Kommentare