Archiv für Mai 2011

Schon wieder: Mann mit weißem Hemd gesucht

"Weißes Hemd ... weißes Hemd ...?"

Die Fahndung hat etwa denselben Stellenwert, wie „Mann mit zwei Beinen gesucht“. Gesucht werden vier Migranten („ausländische Mitbürger“ – au weia!), die in Krefeld ihr scheißdeutsches Opfer ausgeraubt und getreten haben. Wäre die Konstellation umgekehrt, die Republk stünde Kopf, und in Talkshows käme man zu dem all umfassenden Konsens, dass man den Kampf gegen Rechts™ verstärken müsse. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Auch Spanien im konservativen Trend

Entgegen dem Anschein der linksgerichteten Jugendrevolten haben die spanischen Wähler bei den gestrigen landesweiten Kommunalwahlen den regierenden Sozialisten eine klare Abfuhr erteilt und den Konservativen einen historischen Sieg beschert. Sogar rote Hochburgen wie Barcelona und Sevilla werden jetzt bürgerlich regiert. Nach jahrelanger erfolgreicher konservativer Politik war unmittelbar nach den mohammedanischen Bombenanschlägen von 2007 die in den Umfragen aussichtslos zurückliegende Sozialistische Partei an die Regierung gekommen. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Escape from Sobibor

Vernichtungslager Sobibor heute

Nachdem wir das Thema des Vernichtungslagers  Sobibor hier bereits vor einiger Zeit im Zusammenhang mit der Verurteilung des KZ-Aufsehers John Demjanjuk behandelt hatten, sind wir jetzt auf einen uns bis dato unbekannten Spielfilm gestoßen. Der amerikanische Film aus der Nachkriegszeit beschreibt das Leben in Sobibor und den Aufstand der Häftlinge, der nach einjährigen Bestehen des Lagers zu dessen Schließung führte. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

FDP ruft zum Protest gegen Sarrazin

Die Mitmach-Partei macht alles mit

Sarrazin kommt nach Mannheim. Es ist nicht weiter verwunderlich, dass dies zum Protest der üblichen Feinde der offenen Aussprache führt. Von den GRÜNEN bis zum Oberbürgermeister möchte man dem Erfolgsautor gerne den Mund verbieten. Und wo sich eine Möglichkeit bietet, sich der Dummheit anzubiedern, ist auch die FDP nicht weit. Nachdem man den Zug mit der Atomangst verpasst hat, stimmt man jetzt wenigstens in das Gequake der Sarrazingegner ein. Zwar will man die Veranstaltung der Jungunternehmer nicht gleich wie die anderen gewaltsam verhindern, aber die Mannheimer sollen Sarrazin zeigen, wie Integration richtig laufen könnte. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Saudi-Arabien: Religionspolizei bringt Mann um

In Saudi-Arabien hat die Polizei der Religion des Friedens willkürlich einen jungen Mann verhaftet, weil der lange Haare hatte. Nachdem sie den Mann verhört und geschoren hatte, starb dieser plötzlich und unerwartet. Natürlich war er nicht gefoltert worden, sondern bei einem Fluchtversuch unglücklich gestürzt. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

DSK ein Serientäter?

Das Gefängnis darf der französische Superbürokrat Dominique Strauss-Kahn heute verlassen – allerdings nur in den Hausarrest, wie in den USA üblich mit elektronischer Fußfessel und in diesem Fall zusätzlich mit einem ständigen bewaffneten Aufseher. Das scheint nicht ganz unbegründet zu sein und überrascht nur Europäer,  die ihre EU-Fürsten für unantastbar halten – was sie zu Hause ja auch sind. Eine sozialistische Parteigenossin des Beschuldigten packt jetzt aus. DSK habe schon vor Jahren versucht, ihre Tochter zu vergewaltigen. Die Geschichte wurde sogar in einer Talkshow im französischen Fernsehen besprochen, der Name des Täters damals aber – Täterschutz geht in der EU vor Opferschutz –  unkenntlich gemacht. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Zunehmend Antisemitismus bei den Linken

Die SED, Verzeihung, die PDS, Verzeihung die Linke, gefragter Koalitionspartner der SPD, hat Probleme mit dem Antisemitismus. Und zwar nicht erst seit Dierkes. Und nicht etwa bei „den Rechten“, die man bekanntlich überall verortet, vor allem beim politisch Andersdenkenden. Den eigenen Antisemitismus verbirgt man dagegen gern hinter „legitimer Israelkritik“ oder dem gepflegten Hass auf das (jüdische) Kapital. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Freitag neuer Sturm auf Israels Grenzen

Der Freitag ist der wöchentliche Feiertag der Moslems, weshalb die meisten gewalttätigen Massenaktionen der islamischen Welt an diesem Wochentag stattfinden oder beginnen – traditionell nach dem Freitagsgebet der Anhänger der Religion des Friedens. Nachdem bereits am vergangenen Sonntag zum Jahrestag der Staatsgründung Israels Grenzen durch gewalttätige Araber gestürmt wurden, will man den Vorgang laut Ankündigung mehrer Palästinensergruppen am morgigen Freitag wiederholen. Nach dem Beten. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Alte Mieter für Asylbewerber gekündigt


Im Triemli in der Schweiz wurde alten Mietern gekündigt, damit Asylbewerber einziehen können. Dafür wurden denen falsche Tatsachen vorgelogen, nämlich Modernisierungen. Doch statt Handwerkern kamen Asylanten. Vermutlich gibts vom Sozialamt mehr Knete. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Shariastreife im „Angstraum“ Altenessen

Die polizeiliche Statistik weiß, wie so oft, von nichts. Trotzdem leben Umfragen zufolge die Hälfte der Bewohner des Essener Stadtteils Altenessen in ständiger Angst, meiden bestimmte Plätze, die No-Go-Zonen für Deutsche geworden sind (wir berichteten). Verantwortlich sollen „20 bis 25 deutsche und nichtdeutsche Jugendliche“ sein. Was genau man sich darunter vorzustellen hat, verrät unfreiwillig die Zusammensetzung einer „Taskforce“, für deren Einrichtung nach Bürgerprotesten sich merkwürdigerweise der „Integrationsbeauftragte“ der Stadt selber lobt. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Todesdrohung als Beweis für Harmlosigkeit

Man hat so das Gefühl, je mehr Menschen durch vorbelastete Gewalttäter ganz oder fast zu Tode kommen und je lauter die Kritik aus der Politik am Umgang der Justiz mit Gewaltverbrechern wird, desto kuscheliger wird der Umgang mit ihnen durch Richter und Staatsanwälte. So geschehen jetzt, wo das Äußern einer Todesdrohung als Beweis für die vorherige Harmlosigkeit der Tat diente. Man belästigt ihn daher nicht mit einer Untersuchungshaft und lässt ihn in Ruhe Abitur machen. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Brüssel: Keine Blindenhunde im Taxi

Die Islamisierung Europas, die es angeblich nicht gibt, schreitet voran. In der EU-Hauptstadt Brüssel verweigern die überwiegend muslimischen Taxifahrer den Transport von Hunden aus religiösen Gründen. Betroffen davon sind auch Blindenhunde – besser gesagt deren Besitzer. Durch den religiösen Wahn werden Sehbehinderte in ihrer Bewegungsfreiheit massiv eingeschränkt und von der Teilnahme am öffentlichen Leben ausgeschlossen. Diesen Preis müssen wir offenbar für die kulturelle Vielfalt bezahlen, denn lediglich die „Rechtspopulisten“, die Karamba Diaby inhaftieren möchte, kritisieren die Zustände. Den Rest des Beitrags lesen »

Ein Kommentar

Integrationsrat fordert Haft für Sarrazin

Karamba Diaby stammt aus dem Senegal und genießt unsere Gastfreundschaft vermutlich seit langer Zeit, weil es in Afrika bekanntlich Diktatoren gibt, die Menschen wegen ihrer politischen Meinung ins Gefängnis stecken. Aber als echtes Talent will das SPD-Mitglied und Vorsitzende  des Bundesintegrationsrates  sich natürlich auch bei uns nützlich machen. Sein besonderes Talent: Er denkt sich Gesetze aus, mit denen man Menschen ins Gefängnis stecken kann, die eine andere Meinung haben als er, und deren Äußerungen daher rassistisch und rechtspopulistisch sind. Das nennt man wohl kulturelle Bereicherung. Den Rest des Beitrags lesen »

2 Kommentare

IHRE MEINUNG INTERESSIERT (002)

Den Rest des Beitrags lesen »

282 Kommentare

Goslar: „Gleich“stellung nur für Frauen

In Goslar soll auf Initiative der Linken die Gleichstellungsbeauftragte abgesägt werden, bloß weil die ihren Job wörtlich nimmt. Sie findet nämlich nicht, dass alle Männer gewalttätig sind und alle Väter ihre Kinder verprügeln. Also muss sie gehen. Und was tut ein gestandener Linker, wenn ihm die Argumente ausgehen, also immer? Genau. Er benutzt die ultimative Totschlagkeule und wirft dem Gegner (in diesem Fall ein langjähriges SPD-Mitglied) vor, rechts zu sein.

Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar