Archiv für die Kategorie Islam

Toleranzpreis für Christian Wulff

Gehts noch blöder als bei “Islamwissenschaftler” Thorsten Gerald Schneiders? Ja, es geht, auch wenn man es nicht für möglich halten sollte. Und zwar wenn man Christian Wulff heißt. Dann kriegt man für Blödheit sogar einen Preis. Und da Terror nichts mit dem Islam zu tun hat, hat Saudi-Arabien sicher auch nichts mit dem Islam zu tun.

11 Kommentare

Wer hat hier keine Ahnung?

Als vorbildlicher nützlicher Idiot erwies sich “Islamwissenschaftler” Thorsten Gerald Schneiders. Dieter Nuhrs Aussage, dass der Islam nur so lange tolerant sei, wie er keine Macht habe, sei Quatsch. Für so viel Idiotie zitiert und interviewt ihn das “Deutsch-türkische Journat” natürlich gern.

12 Kommentare

Dieter Nuhr muss vors Schariagericht

Der Islam gehört zu Deutschland, was wir selbstverständlich wie befohlen freudig begrüßen! Damit verbunden sind gewisse Einschränkungen, die allerdings erst nach und nach bekannt werden. Kabarettisten sollten jetzt bitte etwas aufpassen, was sie sagen. Religionskritik und Verächtlichmachung der christlichen Religion bleibt davon unberührt, weswegen die meisten Vertreter der launigen Gesellschaftskritik ihre Vorträge weiter mutig den mächtigen Kirchen und den gefährlichen Päpsten entgegen schleudern dürfen. Nur bei Islam sollte man doch bitte etwas zurückhaltend sein. Das ist wohl nicht zu viel verlangt? Oder doch? Dieter Nuhr schreibt bei Facebook:

Dieter Nuhr
Bin von Islamisten als “Hassprediger” angezeigt worden, weil ich den Koran richtig zitiert habe. Bitte um regelmäßige Besuche im Gefängnis! Neue Osnabrücker Zeitung holt ausschließlich Meinung bei den Islamisten ein und zeigt sich verständnisvoll. Die Frage ist: Braucht ein Land, das solche Zeitungen hat, überhaupt noch Islamisten?

Das war passiert. Je nachdem, welches Recht der Richter anwendet drohen dem unbedachten Kabarettisten Strafen zwischen 3 Jahren Gefängnis bis Enthauptung.

13 Kommentare

Terror in Kanada

Der Aufruf des IS, gemäß dem Koran überall unter den Ungläubigen Terror zu verbreiten, ist auf fruchtbaren Boden gefallen. Kanada macht den Anfang, wo an zwei Tagen mordende Mohammedaner durch die unvorbereitete Stadt zogen und gestern sogar das Parlament angriffen. Aber der Terror wird sich nicht auf Kanada beschränken. Überall, wo Landesverräter den Mohammedanern die Tore zur Masseneinwanderung öffneten, müssen die Bürger jetzt damit rechnen, ermordet zu werden. Denn es genügen auch nur wenige, die den kranken Mut finden, ihren Glauben konsequent zu befolgen, um schlimmste Verbrechen zu begehen. Bericht in der FAZ, neuester Stand der Erkenntnisse in der Abendzeitung.

13 Kommentare

Deutschland, Deine Irren

Wie man sich in Deutschland verbiegt, um eine Grenze zwischem liebem Islam und bösem Islamismus zu ziehen, davon zeugt dieser Artikel: “Wie kann man auf die Gefahren des Islamismus aufmerksam machen, ohne selbst zum Feindbild zu werden?”, fragt etwa eine Lehrerin eines Bremer Schulzentrums. Zwei ihrer Schülerinnen in der Oberstufe haben Verwandte, die als Dschihadisten nach Syrien gegangen sind. Auch von Rekrutierungsversuchen haben ihr Schüler berichtet.

11 Kommentare

Giordano: Wo Sarrazin recht hat

Als wir vorgestern das Bild von Ralph Giordano mit der verstorbenen Islamkritikerin Britta zeigten, dachten wir, dass wir schon lange nichts mehr von dem Autor gehört hatten. Anlass genug, noch einmal an seine 10 Thesen zu Sarrazin, veröffentlicht 2010  in der WELT zu erinnern. Leider haben beide, Sarrazin und Giordano,  immer noch recht und sind aktueller denn je. Den Rest des Beitrags lesen »

4 Kommentare

Wulff: IS missbraucht den Islam

Neben vielen anderen weiß auch der Expräsident der bunten Republik: Wulff warnte davor, Muslime mit islamistischen Terroristen wie denen der Terrormiliz IS gleichzusetzen. «Die Terroristen missbrauchen den Namen einer Religion», sagte Wulff. «Und sie kommen aus der ganzen Welt, nicht nur aus muslimischen Ländern. (…) Das ist ein globales Problem der Orientierung und Verführung junger Menschen durch den Missbrauch von Religion.» Und deshalb will er den Islam anderen Religionen gleichstellen. Bei “Jungle World” liest man dagegen: Der Islamische Staat dagegen verübt seine ­Verbrechen ganz öffentlich – auch weil es sich nach den Gesetzen und Regeln seines Kalifats gar nicht um Verbrechen handelt, sondern um die wortgetreue Befolgung von Gottes Wort. Nichts dort geschieht, ohne dass es zuvor ein religiöser Rat abgesegnet hätte.

42 Kommentare

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 261 Followern an