Politisch Unkorrektes im Kölner Dom

Ob man nun Christ ist oder nicht – die Predigt, die der Kölner Kardinal Meissner am 28. Dezember im Kölner Dom hielt, hatte sich gewaschen und spricht Vieles aus, was mancher denkt aber kaum noch jemand sich zu sagen traut. Kein Wunder, dass Meissner in Deutschland der von den Medien meistgehasste Theologe ist. Und schade, dass er wohl demnächst aus Altersgründen in den Ruhestand geht. Ein entsprechendes Angebot hat er Presseberichten zu Folge bereits nach Rom geschickt. So etwas hätte man sich als Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten gewünscht!

Die Predigt im Wortlaut:

Liebe Schwestern, liebe Brüder!
1. Der Tag der Unschuldigen Kinder weitet heute unseren Blick auf die ganze Welt, in der Kinder Got-tes, Schwestern und Brüder Jesu Christi getötet, bedrängt und verfolgt werden. Ja, wir werden sagen müssen: Die Christenverfolgung ist die weltweit am meisten verbreitete Form der Verletzung und der Angriffe auf die Menschenrechte und – Gott sei es geklagt – die gesellschaftlich in Deutschland einfach am meisten hinge-nommene Art und Weise der Menschenrechtsverletzung. Die Politik in Deutschland lässt weitgehend die verfolgten Christen in aller Welt im Stich.

2. Unser Gott ist ein Gott des Lebens. Und der Mensch, als sein Ebenbild erschaffen, soll leben – hier zeitlich und dort ewig. Und darum ist das Töten von Menschen ein Widerspruch in sich selbst, namentlich das Töten von Kindern, von ungeborenen oder geborenen, aber auch der alt gewordenen Menschen, ist eigent-lich ein skandalöser Aufstand gegen die Schöpfungsordnung. Die grundlegende Überzeugung aller Völker der Welt geht davon aus, dass der Mensch sich unterscheidet von der unvernünftigen Kreatur, ja, dass er gott-ebenbildlich erschaffen ist. Und in der christlichen Offenbarung wurde uns gesagt, dass Gott zu mehreren ist, nämlich trinitarisch, weil er die Liebe ist. Liebe kann es nie für sich allein geben. Darum hat er bei der Er-schaffung des Menschen gesagt: „Es ist nicht gut, dass der Mensch allein bleibt“ (Gen 2,18). Und so hat er den Menschen zu zweit erschaffen, als Mann und Frau, und zwar ist dem Menschen dabei der Schöpferwille Gottes eingestiftet, sodass er sich vollendet, indem Mann und Frau sich in der Ehe zusammentun und dann zu dritt und zu mehreren werden. Das ist Schöpfungsordnung Gottes, von keinem Menschen erdacht oder erfunden, sondern vorgefunden und in sich selbst entdeckt. Und die Kenntnisnahme davon und die Praxis danach garantieren den Völkern der Welt, garantiert der Menschheit einen gesegneten Fortbestand. Wo aber dieses Schöpfungswissen verlorengeht oder verneint wird, dort wird das Ergebnis sichtbar in sterbenden Völ-kern, in Verlust von Ehe und Familie, in der Abwertung des Kindes, namentlich des ungeborenen, aber auch in der Abwertung des sterbenden Menschen.

Wenn wir heute das Fest der Unschuldigen Kinder feiern, dann müssen wir eigentlich den Begriff der Kin-der erweitern auf die unschuldigen armen und alten Leute, über die einfach verfügt wird. Uns ist es aufge-tragen, im Glauben an den lebendigen Gott für seine Menschen in der zu ihren Gunsten von Gott festgelegten Lebensform einzustehen, sei es gelegen oder ungelegen. Wir sollen und dürfen nicht zuerst auf politisch
korrektes Verhalten und Reden achten, sondern auf gottgemäßes politisches Denken, Reden und Handeln.
Das war wohl nie so selbstverständlich. Der Sinai, der Berg der Gebote Gottes, wurde nicht immer – zum
Schaden der Menschen und der Völker – als Mittelpunkt in der menschlichen Gebirgslandschaft erachtet.

3. Alle Versuche in der Geschichte entsprechend bestimmter politischer Systeme, die Ehe und Familie zu
relativieren und ihr ihren schöpfungsgemäßen Platz im gesellschaftlichen Leben streitig zu machen, gingen
immer zu Lasten des Menschen aus. Die Schöpfungsordnung Gottes kann weder durch Parlamentsbeschlüsse
außer Kraft gesetzt, noch eingesetzt werden. Sie gilt unabhängig von Parlamenten. Deswegen braucht jeder
Mensch zu seinem Dasein oder zu seinem Sosein Vater und Mutter. Das sind Tatsachen, die nicht bewiesen zu
werden brauchen. Die Schöpfungsordnung, die wir auch Naturrecht nennen, ist nicht das Ergebnis einer
gesellschaftlichen Dressur, sondern in die Natur des Menschen hineingelegte Richtigkeit für seine Existenz.
Darum ist die Familie von gar nicht hoch genug zu schätzender Bedeutung und Wichtigkeit für den Menschen
als Individuum, aber auch für ein Volk. Die Überalterung unseres deutschen Volkes ist ja kein Naturereignis,
sondern sie ist begründet in der verkehrten Auffassung von Ehe und Familie. Ich kenne noch aus meiner
DDR-Zeit eine Familie mit sieben Kindern. Die Mutter ist 20 Jahre lang zu Hause geblieben, um für diese
sieben Kinder zu sorgen, die alle wieder ihrerseits Familien haben und positive Figuren in unserer Gesellschaft
sind. Diese Mutter bekommt für 20 Jahr Sorge um sieben Kinder 170 Euro Rente. Und als Frauen aus der CDU
sich unlängst bemühten, diesen verdienten Müttern ihre Alterszulage zu erhöhen, sagte der Finanzminister
kühl und knapp: „Wir haben dafür kein Geld“. Aber ich habe nicht gehört, dass der Finanzminister dagegen
Einspruch erhoben hat, dass Bataillone der Bundeswehr in die Türkei abkommandiert sind, um dort die türkisch-syrische Grenze zu sichern. Wo leben wir denn? Ist die Verwirrung überhaupt noch zu übertreffen!

Bei seiner Rede vor dem Deutschen Bundestag betonte der Papst, der Schutz der Natur, der Artenschutz
ist eine hochwichtige Aufgabe einer Gesellschaft. Aber der Mensch hat auch eine Natur, die behütet und
geschützt werden muss. Ihre Konstanten werden im so genannten Naturrecht deutlich. Wer Gott, dem
Schöpfer, verpflichtet ist, ist auch der Schöpfung und den Geschöpfen, namentlich dem Geschöpf Mensch
verpflichtet. Schon etliche Male habe ich das berühmte Wort von Romano Guardini zitiert, das ich von ihm
selbst beim Berliner Katholikentag 1952 gehört habe. Er fand unter dem Thema: „Gott lebt“ statt. Er sprach
es in der Ostberliner Marienkirche, gleichsam in Hörweite von Walter Ulbricht: „Nur wer Gott kennt, der
kennt den Menschen“. Um den Menschen kennen, schätzen und lieben zu lernen, braucht man die Kenntnis
Gottes. Wo eine Gesellschaft konstruiert wird, in der Gott gar nicht mehr vorkommt, kann das nur zu Lasten
des Menschen gehen. Dort werden Verhältnisse geschaffen, in denen der Mensch auch nicht mehr vorkommt.
Unsere Gesellschaft ist auf dem Weg dazu. Wir haben das bereits in den letzten achtzig Jahren zweimal erlebt.
Ich war als Leidtragender dabei.

Der Mensch ist kein Gott, aber er ist göttlichen Ursprungs. Er behält seine Würde, wenn er seiner Herkunft
eingedenk bleibt, und er bleibt seiner Verantwortung gewiss, die ihm als Mitgeschöpf und als Mitmensch
auferlegt ist und mit der er gesegnet ist, wenn er dem Willen des Schöpfers verbunden bleibt. Darum erheben
wir zum Fest der Unschuldigen Kinder unsere Stimme, nicht um anzuklagen und zu verletzten, sondern
um die Schöpfungsordnung zu schützen, zu hegen und zu pflegen; damit dem Menschen Verhältnisse garantiert
bleiben, in denen er sich voll entfalten kann. Wir wissen uns darin Gott verpflichtet. Wir werden eines
Tages nach unserem irdischen Tod von Gott gefragt werden: „Wo ist dein Bruder Abel?“ (Gen 4,9), wie am
Schöpfungsmorgen „und wo ist deine Schwester?“ Und seit Jesus Christus gibt es nicht mehr die Ausrede:
„Bin ich der Hüter meines Bruders?“ (Gen 4,9). – Ja, wir sind die Hüterinnen und Hüter unserer Brüder und
Schwestern, der ungeborenen und der alt gewordenen. Das ist unsere Aufgabe! Weil wir Gott kennen und
Gott lieben, stehen wir dazu. Amen.

  1. #1 von Harald am 30/12/2012 - 18:38

    Mein Katholiken-Bashing der letzten Tage war zugegebenermaßen etwas grantig.
    Es könnte bei dem einen oder anderen ähnliches Magengrummeln auslösen wie bei mir,
    insbesondere in Hinsicht und im Zusammenhang mit einem sich (kaum noch) schleichend und aggressiv ausbreitenden Islam könnte man dazu neigen, Derartiges als kontraproduktiv zu bewerten.

    Zu Wahrheit, zu dem, was man als Wahrheit erachtet, zu Wahrhaftigkeit gibt es keine Alternative.
    Auf Sand Gebautes, auf tönernen Füßen Stehendes ist etwas Temporäres, Kontraproduktives.
    (Gott (so man daran glaubt), Religion, Kirche, Lehre,(Bergpredigt u.a.) Bodenpersonal
    sind verschiedene Paar Stiefel)

    Meissner ist einer von vielen, nehmen wir zu seinen Gunsten an,
    dass es ihm mit seiner Rede nicht um ein Kalkül geht.

    Als der Papst neulich die Ferne der Menschen zu Gott beklagte fragte ich mich,
    ob er vielleicht die Paläste verkaufen sowie Geldmittel der Kirche verteilen wolle.
    (Ironie aus)

    O.g. kann man auf viele Religionen beziehen.

    Amen.
    Hosianna in excelsis, awwer ooohstännich!…

  2. #2 von Heimchen am Herd am 30/12/2012 - 18:45

    #1 von Harald

    Mein lieber Harald….. irgendwie erinnerst Du mich ganz stark an Ihn! :smile:

    AMEN!

  3. #3 von Harald am 30/12/2012 - 18:58

    #2 von Heimchen am Herd
    “AMEN!”
    …awwer oohstännich!… ;-)

    P.s.:
    Nach Antippen des Links

    tut sich nichts.

    Ob´s am IE8 oder Einstellungen (HTTP) liegt?
    Ich versuche es einmal mit Neustart

  4. #4 von Heimchen am Herd am 30/12/2012 - 19:03

    “Die Politik in Deutschland lässt weitgehend die verfolgten Christen in aller Welt im Stich.”

    Und nicht nur DIE……sondern auch die KIRCHENFÜRSTEN!!! :wink:

    Genau aus diesem Grund, bin ich schon vor etlichen Jahren, áus der Kirche ausgetreten!
    Ich fühlte mich NICHT vertreten! :wink:

  5. #5 von Teermaschine am 30/12/2012 - 19:21

    “Wir sollen und dürfen nicht zuerst auf politisch
    korrektes Verhalten und Reden achten, sondern auf gottgemäßes politisches Denken, Reden und Handeln.”
    Das liest sich exakt wie eine Verlautbarung der Muslim-Brüder, der Salafisten oder der Hamas!

  6. #6 von Heimchen am Herd am 30/12/2012 - 19:24

    Da will jetzt aber einer provozieren! :wink: Ein Atheist?

  7. #7 von Harald am 30/12/2012 - 19:27

    Was waren das noch für Zeiten,
    als die Priester nachts heilich lediglich die Opfergaben wegfutterten,
    ehe sie ein erzürnter König nach Anblick der Fußspuren auf der ausgestreuten Asche den Weg alles
    Irdischen schickte.

    Nun hat´s geklappt mit “HTTP”.
    So nebenbei bemerkt (erahnt) man bei “Jugend forscht” die Lichtjahre von Daten,
    die meist unbemerkt vorbeizischen. (Google, Kauf-, Surfverhalten(?), Abspeicherung von Daten(?))
    Damit ja der Geldstrom in den richtigen Sack fließt.

    “Die Politik in Deutschland lässt weitgehend die verfolgten Christen in aller Welt im Stich.”

    Und nicht nur DIE……sondern auch die KIRCHENFÜRSTEN!!!

    Genau aus diesem Grund, bin ich schon vor etlichen Jahren, áus der Kirche ausgetreten!
    Ich fühlte mich NICHT vertreten!

    Eine Bibel ist billiger als die Kirchensteuer an Verräter und relativisten,
    die sich über ihre Zeit retten wollen.

    Oder noch besser:
    Wir konvertieren!

    Ein Gebetsteppich, ein Präzissionskompass für die Ausrichtung gen Mekka,
    fünfmal am Tag ´n Fahrradständer machen, na ja…
    es sieht ja niemand…

    Was weigt dies alles gegen den Umstand, ein Mensch erster Klasse zu werden?
    Auf den Ämtern, vor Gericht, auf der Straße?

  8. #8 von Harald am 30/12/2012 - 19:28

    hei”m”lich

  9. #9 von Harald am 30/12/2012 - 19:31

    …”R”elativisten…
    …Was wiegt…

  10. #10 von marc am 30/12/2012 - 19:36

    Von Toleranz kleine Spur
    Thierse wettert gegen Schwaben in Berlin

    Berlin – Normalerweise ist Wolfgang Thierse für seine Toleranz bekannt. Doch zugezogene Schwaben in Berlin gehen dem Bundestagsvizepräsident gehörig auf die Nerven. Und daraus macht er keinen Hehl.

    http://www.merkur-online.de/nachrichten/politik/wolfgang-thierse-schwaben-muessen-sich-berlin-besser-integrieren-zr-2681963.html

    Er schielt wohl auf ein paar Wählerstimmen der Roten Hausbesetzer dort die den Schwaben auch schonmal eins in die Fresse hauen..

  11. #11 von Harald am 30/12/2012 - 19:37

    “Wir konvertieren”…
    …allerdings:
    Was wird dann aus unseren verratenden und relativierenden Kirchenfürsten?
    Das wäre ja furchtbar.

  12. #12 von Heimchen am Herd am 30/12/2012 - 19:38

    #7 von Harald

    Harald….. was isst Du für Kekse? Die gefährlichen, die mit dem Gras drin? :grin:

    Wir beide sind doch Menschen erster Klasse und das ganz ohne, Du weißt schon! :wink:

  13. #13 von Harald am 30/12/2012 - 19:52

    #10 von marc

    „Er schielt wohl auf ein paar Wählerstimmen…“

    2013

    „Barbarossa“
    „Schwaben“

    Mein Gott, ist das Aufspringen auf dieses Trittbrett erbärmlich.

  14. #14 von Harald am 30/12/2012 - 20:04

    “Beim Bäcker will ich Schrippen, nicht Wecken!”

    Gell, liebe Berliner?
    Und jetzt wählen wir alle SPD.

  15. #15 von Heimchen am Herd am 30/12/2012 - 20:05

    Hat sich eigentlich schon Jürgen Becker zur Predigt geäußert?? :roll:

    Ich liebe ja die Satire….. ob sich Becker das auch gegenüber dem Islam traut? Wohl kaum! :wink:

  16. #16 von Pecos Bill am 30/12/2012 - 20:08

    Ich bin wegen angeborener Ungläubigkeit im Alter von 20 Jahren aus der Kirche ausgetreten. Ich wäre aber, obwohl noch immer ungläubig, bereit, mit jeder Kraft zusammen zu arbeiten, die dem Mohammedanertum die Zähne zeigt, seine Ausbreitung verhindert und seine Funktionäre aus dem Land jagt. Später sehen wir weiter.

  17. #17 von Pecos Bill am 30/12/2012 - 20:09

    Die Verharmloser, die nicht zuletzt auch im deutschen Kabarett beheimatet wird, können gleich mitgehen.

  18. #18 von Heimchen am Herd am 30/12/2012 - 20:12

    #16 von Pecos Bill

    AMEN!!! :wink:

  19. #19 von Heimchen am Herd am 30/12/2012 - 20:25

    Am Schlimmsten finde ich ihn….. :evil:

    Hagen Rether – Angst vor dem Islam (der Verräter)

    Dieses Arschloch ist bestimmt konvertiert!!!

  20. #20 von Harald am 30/12/2012 - 20:34

    Becker, ein opportunistischer Dampfplauderer und Schleimscheißer.
    (NDR – Katholische Kirche, Eva Herman(“Eva Braun”))

    Aber er beweist Mut,
    berücksichtigt man die Todesschwadronen des Vatikan:

    http://images.google.de/search?sourceid=navclient&ie=UTF-8&hl=de&rlz=1T4GGHP_deDE508DE508&q=schweizer+garde&biw=1024&bih=503&sei=0ZXgUMWYEZP34QSCnYGoBA&tbm=isch

    Alles andere wäre billig.

  21. #21 von Harald am 30/12/2012 - 21:10

    Hagen Rether

    2003
    Fohlen von Niedersachsen
    Tegtmeiers Erben
    2004
    Stuttgarter Besen in Gold
    Prix Pantheon – Jurypreis Frühreif & Verdorben (geteilt mit Serdar Somuncu)
    Paulaner Solo
    Tollwood-Festival München – Kleinkunstpreis
    Passauer ScharfrichterBeil
    Zeck-Kabarettpreis – Newcomerpreis Fresh Zeck
    2005
    Bayerischer Kabarettpreis Senkrechtstarter
    Deutscher Kleinkunstpreis Förderpreis der Stadt Mainz
    Sprungbrett (Förderpreis des Handelsblattes)
    2007
    Wilhelmshavener Knurrhahn
    2008
    Deutscher Kleinkunstpreis in der Kategorie Kabarett
    Nominierung für den Adolf-Grimme-Preis mit Liebe von und mit Hagen Rether (3sat/ZDF)
    2010
    Deutscher Kabarettpreis 2010
    Schweizer Kabarettpreis „Cornichon“
    2011
    Bocholter Pepperoni

    Was steckt hinter den Auszeichnungen?

    Ein (Preise-)„steuerndes“ Management, welches Rendite für die Investition sehen will?
    Wenn er wenigstens noch Klavier spielen könnte.
    Das ist ja furchtbar.

    „Inhalte“?
    Reden wir nicht d´rüber.

  22. #22 von Heimchen am Herd am 30/12/2012 - 21:10

    Haben Sie Angst vor dem ISLAM?? Ja….ja…..ja…. habe ich!!!!

    Ein NARR….wer KEINE ANGST hat!!!

  23. #23 von Bad Religion am 30/12/2012 - 21:15

    #10 von marc
    Wenn Der sich dann auch dafür einsetzt das es wieder Negerkuß heißt statt Schaumwaffel mit Migrationshintergrund, dann Unterstütze ich diesen Bärtigen Terroristen sogar. :mrgren:

  24. #24 von Bad Religion am 30/12/2012 - 21:19

    A propus Bundespräsident, auch ein Grüner kann mal die Wahrheit sprechen.

    http://www.bilderhoster.net/1/dc6wt1m5.jpg.php

  25. #25 von Harald am 30/12/2012 - 21:27

    Sieht man die weltweite Zerstörung der Religionsdenkmäler durch die “Jünger des “Friedens””,
    so könnte man auf den Gedanken kommen,
    eibe der ersten Handlungen innerhalb Armageddon wird eine cruise missile auf den Quader sein.

  26. #26 von Heimchen am Herd am 30/12/2012 - 21:27

    #22 von Heimchen am Herd

    Man beachte die Musik….hört sich doch ganz manierlich an! Ich dachte Musik ist verpönt im Islam!

    Ich als Musikexpertin sage, Musik hat Macht!!!! Hat noch mehr Macht, als die Religion!!!

    Vielleicht sollten wir den Glaubenskrieg, mit Hilfe der Musik entscheiden!!!

    Wer die schönste und aussagekräftigste Musik hat….. wird WELTRELIGION!!!! :wink:

    Es liegt in der Luft heute Nacht

    Ich kann es fühlen, wie es in der Luft liegt heute Nacht, oh Herr
    Ich habe auf diesen Moment mein ganzes Leben lang gewartet, oh Herr
    Kannst du es fühlen, wie es in der Luft liegt heute Nacht, oh Herr, oh Herr.

    Nun, wenn du mir sagen würdest du ertränkest
    Ich würde dir nicht helfen
    Ich sah dein Gesicht schon einmal mein Freund
    Aber ich weiß nicht, ob du weißt wer ich bin

    Nun ich war dort und sah, was du tatest
    ich sah es mit meinen eigenen Augen
    So nun kannst du dein Grinsen wegwischen –
    Ich weiß wo du warst
    Es war alles ein Haufen Lügen

    Und ich kann es fühlen, wie es in der Luft liegt heute Nacht, oh Herr
    Ich habe auf diesen Moment mein ganzes Leben lang gewartet, oh Herr
    Ich kann es fühlen, wie es in der Luft liegt heute Nacht, oh Herr, oh Herr
    Und ich habe auf diesen Moment mein ganzes Leben lang gewartet, oh Herr, oh Herr.

    Ja ich erinnere mich, ich erinnere mich
    keine Sorge
    Wie könnte ich es je vergessen?
    Es ist das erste Mal und das letzte Mal, daß wir uns trafen
    aber ich weiß den Grund, warum du weiter schweigst du machst mir nicht vor.
    Wenn der Schmerz sich nicht zeigt aber die Qual trotzdem wächst
    Das ist nicht Unbekanntes für dich und mich.

    Ich kann es fühlen, wie es in der Luft liegt heute Nacht, oh Herr …

    Musik ist MEINE RELIGION!!! :wink:

  27. #27 von Harald am 30/12/2012 - 21:28

    …ei”n”e…
    Warum liegt das “b” direkt neben dem “n”?
    Jesses nee…

  28. #28 von Heimchen am Herd am 30/12/2012 - 21:45

    Marla Glen :: Believer………….. mein absoluter Favorit!!! SEELE PUR!!!

  29. #29 von Harald am 30/12/2012 - 21:53

  30. #30 von mike hammer am 30/12/2012 - 21:54

    charly hebdo, das französische satiremagazin das wegen mohammedkarikaturen brandanschläge erlitten hat, kündigt die lebensgeschichte von MOHAMMED in commic form zu publizieren. :twisted: :mrgreen: :twisted:

  31. #31 von Heimchen am Herd am 30/12/2012 - 21:56

    Ein wunderbares Lied…. Harald… :wink:

  32. #32 von Heimchen am Herd am 30/12/2012 - 22:08

    So…..dieses Lied ist für Jaette, mein Schatz…. ich weiß, dass Du es liebst! :smile:

    Ich vermisse Dich so….

  33. #33 von Heimchen am Herd am 30/12/2012 - 22:38

    Ich brauche keinen Kardinal….ich brauche keinen Papst…ich brauche keine Predigt!

    Ich brauche Gott…. und die Musik!!!

    Pink Floyd – Comfortably Numb

    Das ist himmlische Musik…..

  34. #34 von WahrerSozialDemokrat am 30/12/2012 - 22:52

    # Heimchen am Herd

    Mal ne ernsthafte Frage zum Jahresabschluss. Meinst Du mit auffällig vielen geposteten Musikvideos tatsächlich irgend etwas zu irgendeinem Thema inhaltlich was beitragen zu können?

    Ich wollt das immer schon mal wissen.

    Aber egal, allen ein erfolgreiches neues Jahr.

  35. #35 von Heimchen am Herd am 30/12/2012 - 23:02

    #34 von WahrerSozialDemokrat

    Mein lieber WSD….

    meine Musikvideos tragen inhaltlich, MEHR zum Thema bei, als irgend ein dummer Kommentar!

    Und wer das NICHT versteht, dem kann ich auch nicht helfen! Nur mal so! :wink:

    Egal… auch Dir ein erfolgreiches Jahr! WIR hier bei QQ, werden es auf jeden Fall haben! :wink:

  36. #36 von Heimchen am Herd am 30/12/2012 - 23:18

    Herrlich….. “der große Bruder” ist eifersüchtig! ER hat ja auch nicht “die kleine Schwester!”

    Und “die kleine Schwester” bin ICH! :grin:
    Wieso haben wir wohl täglich um die 6.000 Leser???

    Natürlich wegen der guten Beiträge unserer Autoren!! Aaaber, auch wegen mir und Mike Hammer,
    Harald, Gogo, Krokodil, Jaette…..und und und!!! :wink:
    Die Mischung macht es, mein lieber WSD….ihr könnt noch VIEL von uns lernen! :wink:

  37. #37 von Jaette am 30/12/2012 - 23:50

    #34 von WahrerSozialDemokrat

    Kopf zu, “Götzenanbeter” ! Heul Dich bei Franky aus! :evil:

  38. #38 von mike hammer am 30/12/2012 - 23:55

    #37 von Jaette

    ach, der gehört auch zu Franky? :roll:
    bei den humaschisten?

    schön dich zu
    sehen. ;)

  39. #39 von Olof am 31/12/2012 - 01:53

    Ich glaube die meisten der 6000 Leser hassen antideutsche Lügner wie Jaette und verstehen nicht, warum sowas hier hofiert wird.
    Pro Deutschland verbündet mit Antideutschen?
    Pervers.

  40. #40 von WahrerSozialDemokrat am 31/12/2012 - 02:17

    #37 von Jaette am 30/12/2012 – 23:50

    Verzeihung! Aber wenn QQ zum Haudrauf- und Musik-Blog-Link verkommt, macht es einem politischen Menschen wie mir auch keinen Spaß hier.

    Heimchen konnte zumindest mit meiner Frage im Sinne, ich bin so, kapierst du nicht, umgehen.

    Aber wenn hier nur noch restverstörte, ausgeschlossene Ex-PI-ler ihren unpolitischen Senf zum Besten geben, finde ich das für die Arbeit die sich das QQ-Team macht, wirklich mehr als traurig!!!

    —-

    Auch wenn das QQ-Team mich nicht unbedingt mag, möchte ich wirklich ganz herzlich euch für die diesjährige Arbeit und Aufklärung uneingeschränkt danken!

    Auch wenn mich alle SchreiberlingInnen dafür nicht mögen werden, wünsche ich in Zukunft dem QQ-Team ein Kommentatoren-Stamm, der die Arbeit und Mühe überwiegend mit wertvollen und einladenden Kommentare ergänzt und nicht einen auf persönliche Kuschel-Party macht und jeden Kuschel-Störer direkt ausgrenzt!

    Aber auch egal….

    …es gibt nur zwei Rassen: Die Anständigen und die Unanständigen! Die Anständigen sind die Minderheit. Leider.

    Bei all meiner Kritik, ihr gehört zu den Anständigen!

    Und deswegen mag ich euch!

    Kommt gut ins neue Jahr rein und wollen wir es alle besser machen! ;-)

  41. #41 von mike hammer am 31/12/2012 - 09:22

    #39 von Olof

    he du geisteskranker troll, verpiss dich, hier hasst keiner ausser dir!

  42. #42 von Harald am 31/12/2012 - 10:29

    “Das Heft beinhalte weder Karikaturen noch Satire, versicherte Charbonnier. Es werde lediglich mit Comic-Zeichnungen das Leben von Mohammed dargestellt. Das Heft sei vom Islam autorisiert, da es von Moslems begutachtet worden sei. Darauf spielt auch der Titel der Mohammed-Biografie an: parfaitement halal, also “völlig halal”.”

    Na also, es geht doch!

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-12/charlie-hebdo-mohammed

  43. #43 von Harald am 31/12/2012 - 11:22

    „Gehns´, bitt´schön,
    machens´ doch a neeed so schneeell,
    i hoid´s mimmermehr aaaus im Kopf drin!“

    Entweder er hat gerade jemanden umgebracht oder noch´n Date. :-I

  44. #44 von Boxer am 31/12/2012 - 11:23

    Heimchen am Herd:
    Danke für das super Video. Das sind aber auch zwei der ganz großen Musiker.
    Im Übrigen finde ich das “Wort” und die “Musik” im Kampf um unsere Demokratie als wichtige Waffe.
    Allen bei QQ einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!!

  45. #45 von Heimchen am Herd am 31/12/2012 - 13:41

    #44 von Boxer

    Bitte… gern geschehen! :smile:

    Ja…. Joe Bonamassa und John Hiatt sind zwei ganz hervorragende Musiker!

    “Im Übrigen finde ich das “Wort” und die “Musik” im Kampf um unsere Demokratie als wichtige Waffe.”

    So ist es, mein lieber Boxer!

    Dir auch einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!!!

  46. #46 von Heimchen am Herd am 31/12/2012 - 17:52

    #40 von WahrerSozialDemokrat

    “Verzeihung! Aber wenn QQ zum Haudrauf- und Musik-Blog-Link verkommt, macht es einem politischen Menschen wie mir auch keinen Spaß hier.”

    Verzeihung…mein lieber WSD….aber wer im Glashaus sitzt! :wink:

    “Heimchen konnte zumindest mit meiner Frage im Sinne, ich bin so, kapierst du nicht, umgehen.”

    Ohhh…. Heimchen kann noch mit ganz anderen “Dingen” umgehen, WSD!!!

    “Aber wenn hier nur noch restverstörte, ausgeschlossene Ex-PI-ler ihren unpolitischen Senf zum Besten geben, finde ich das für die Arbeit die sich das QQ-Team macht, wirklich mehr als traurig!!!”

    Mein lieber WSD…. hast Du zu Weihnachten die falschen Geschenke bekommen, oder was???

    “Auch wenn das QQ-Team mich nicht unbedingt mag, möchte ich wirklich ganz herzlich euch für die diesjährige Arbeit und Aufklärung uneingeschränkt danken!”

    Schon einmal überlegt, woran das wohl liegen mag??? :wink:

    “Auch wenn mich alle SchreiberlingInnen dafür nicht mögen werden, wünsche ich in Zukunft dem QQ-Team ein Kommentatoren-Stamm, der die Arbeit und Mühe überwiegend mit wertvollen und einladenden Kommentare ergänzt und nicht einen auf persönliche Kuschel-Party macht und jeden Kuschel-Störer direkt ausgrenzt!”

    Auch wenn Du es nicht glauben wirst, wir Kommentatoren, wissen die gute Arbeit der QQ-Autoren
    durchaus zu schätzen! Und WER bestimmt, was ein WERTVOLLER und EINLADENDER
    Kommentar ist? DU etwa??? :grin:

    Und ja…. wir kuscheln hier etwas, das macht uns ja gerade so stark!!! :wink:

    “Aber auch egal….

    …es gibt nur zwei Rassen: Die Anständigen und die Unanständigen! Die Anständigen sind die Minderheit. Leider.

    Bei all meiner Kritik, ihr gehört zu den Anständigen!

    Und deswegen mag ich euch!

    Kommt gut ins neue Jahr rein und wollen wir es alle besser machen!”

    DU magst UNS??? Entschuldige bitte, DAS nimmt Dir NIEMAND ab!!! :mrgreen:

    Soooo…. DAS wollte ich im alten Jahr noch einmal klarstellen!!!

    Und jetzt MUSIK….. :smile:

    Genauso ist es Joss……..

  47. #47 von Bad Religion am 31/12/2012 - 18:50

    #46 von Heimchen am Herd :grin: “Entschuldige bitte, DAS nimmt Dir NIEMAND ab!!!” :grin:
    Auf den Punkt !

    Wünsche Dir & Deiner Famielie einen Guten Rutsch und ein Erfolgreicheres Neues Jahr !
    Gild natürlich auch für all die anderen “Kuschler” hier bei QQ.

  48. #48 von Heimchen am Herd am 31/12/2012 - 19:05

    #47 von Bad Religion :grin:

    Ich danke Dir ganz herzlich und wünsche auch Dir und Deiner Familie einen guten Rutsch

    und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!!!

    Und sei ganz herzlich von mir gedrückt! :smile:

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 271 Followern an